Die Naturkundliche Veranstaltung für Jugendliche

Berichte über .....
Die Naturkundliche Veranstaltung für Jugendliche am 10. August 2013 in Sievershütten war vielseitig und lehrreich

Der Jugendausschuss des Heimatvereins hatte am 10. August zu einer naturkundlichen Veranstaltung eingeladen. Petra Wede, Anke Thordsen, Irmtraut Falck, Sebastian Selchow und Ernst Steenbuck mussten feststellen, dass es immer schwieriger wird, genügend Kinder und Jugendliche für derartige Veranstaltungen zu gewinnen. Zusammen mit Betreuern waren 20 Personen gekommen. Alle waren vom Wert und von der Vielseitigkeit der Veranstaltung begeistert. Gut organisiert wurden die einzelnen Veranstaltungspunkte abgearbeitet.

Am Steinkreis begrüßte Vorsitzender Ernst Steenbuck die Jugendlichen. Helia Lampe (13) sang mit uns allen das plattdeutsche Lied „Lütt Matten de Has“. Dann wurde eine Naturrallye gestartet. Aufgaben wie: Höhe und Umfang eines Baumes messen, eine Strohpuppe bauen, plattdeutsche Verse vom Lied „de Plantenhochtiet“ vorsingen und viele andere Fragen bildeten den Wettbewerb. Nach der Rallye ging es gemeinsam durch Garten und Wald, um essbare Kräuter für eine Kräutersuppe zu sammeln. Dabei ging es besonders darum, die Kräuter kennen zu lernen; Brennnessel, Giersch usw. Insgesamt kam man auf 21 verschiedene essbare Pflanzen, die in dem Suppentopf landeten, der bereits auf dem offenen Feuer brutzelte. Während Sebastian Selchow sowie Heidrun und Elke Steenbuck die Suppe - mit Kartoffeln und Rotebeete als Grundlage – mundgerecht anrichteten, versammelten sich alle anderen zum Wiesenkräutermarkt an einem langen Tisch. In mühsamer Arbeit hatte Ernst Steenbuck Kräutersamen gesammelt, um sie in Kleinstabfüllung den Kindern mitzugeben. Die Kinder sollen die Samen zu Hause in kleinen Blumentöpfen aussäen und sie ein Jahr pflegen. In dieser Zeit können sich die Kinder das Aussehen der Pflanze einprägen. Erst dann sollen die Pflanzen an einen geeigneten Standort verpflanzt werden. Nun konnte die Kräutersuppe serviert werden. An Stöckern aufgespießte Brötchen wurden ins Feuer gehalten und dienten als Beilage. Alle schwärmten von der geschmackvollen Vegetarier-Suppe. Ein Paar Geschichten und Lieder auf Plattdeutsch beendeten den schönen Nachmittag.


Text und Fotos: Ernst Steenbuck



Eine Strohpuppe basteln gehörte zu den Aufgaben der Naturrallye


Zur Förderung der Artenvielfalt konnten die Jugendlichen Wildkräutersamen in Plastiktüten mitnehmen, die sie später an einem geeigneten Standort auspflanzen sollen.


Lilly Schotters und Benita Boy singen das Lied von der Pflanzenhochzeit


Die auf offenem Feuer angerichtete Kräutersuppe schmeckte vorzüglich