Jahresbericht 2014

des Vorsitzenden
Ernst Steenbuck

Das zurückliegende Jahr vom September 2013 bis 2014 verlief in geregelte Bahnen. Die Grundlage hierfür bildet unser Jahresterminplan, den wir gemeinsam mit unserem Rundschreiben im Februar an alle Mitglieder versenden. Bei allen Vorstandsmitgliedern und den Mitgestaltern in den Krinks, Ortsverbänden und Geschichts-AGs möchte ich mich ganz herzlich für ihre Arbeit bedanken.

Der Mitgliederbestand ist von großer Wichtigkeit für den Verein. Wenn wir trotz der vielen Abgänge die Mitgliederzahl halten, sollten wir zufrieden sein. Den 30 neuen Mitgliedern – darunter die Stadt Norderstedt und „dee Günnbeker Plattsnaker“ - stehen 16 Mitglieder die verstorben sind und 15 die gekündigt haben. Der Verein hat z. Z 958 Mitglieder.

Zur Jahreshauptversammlung am 09. November 2013 in „Teegens Gasthof“ in Leezen waren 84 Mitglieder und 16 Gäste gekommen. Als Ehrengäste waren gekommen: Herr Hermann-Josef Thoben als Vorsitzender des SHHB, Frau Jutta Hartwieg als Landrätin des Kreises SE. Herr Gero Storjohann als MdB und Kreisvorsitzender der CDU, Herr Claus Dieck als Stellvertr. Landrat, Herr Wolfgang Schnabel als Vorsitzender der Kreis-FDP, Herr Timo Lumma, Bündnis 90/Die Grünen und Herr Ulrich Schulz, Bürgermeister der Gemeinde Leezen. – Alle Ehrengäste lobten in ihren Grußworten die Arbeit des Heimatvereins. Als gerngesehene Gäste mit der längsten Anreise konnte ich Willi Borstelmann aus Keitum, Dieter Marsen aus Meldorf und Prof. Gerhard Tiedemann aus London begrüßt.

Ehrungen: Als Leiterin der AG-Reisen wurde Frau Elfriede Thierbach für ihre erfolgreiche Arbeit bei der Reise-AG mit der Silbernen Ehrennadel des SHHB ausgezeichnet. Danach sollte Herr Norbert von der Stein geehrt werden – er war aber nicht anwesend. Ihm habe ich die Ehren-Nadel mit Urkunde bei der JHV seines Vereins am 4. März in Bornhöved überreicht.-

Der 2. Vorsitzende Karl-Michael Schröder übernahm die Ehrung der Chronisten. Geehrt wurden 1. Jörg Reimann aus Wittenborn für die von ihm erstellte Ortschronik „Wittenborn: Ein Streifzug durch die Geschichte unseres Ortes.“









Marlene Hroch aus Kisdorf für die von ihr in Zusammenarbeit mit Martin Ahrens und Prof. Klaus Huber erstellten Ortschronik.


Bei der Wahl zum Vorstand wurde ich als Vorsitzender zur Wiederwahl vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Peter Zastrow und Irmtraut Falck wurden einstimmig als Beisitzer wieder gewählt. Neu in den Vorstand wurde Edith Hamdorf aus Schmalfeld für Albert Bronikowski gewählt. Frau Elfriede Alsleben aus Kaltenkirchen wurde als Rechnungsprüferin gewählt.

Mitglied Heiko Beckmann aus Bad Segeberg hatte einen schriftlichen Antrag eingebracht, in dem er darum bat, bei der Stiftung Denkmalschutz im Einvernehmen mit der Stadt Bad Segeberg für die Restaurierung des Rantzau-Obelisken Spenden einzuwerben. Nach gegensätzlicher Diskussion wurde auf Vorschlag von Gero Storjohann einstimmig beschlossen, der Vorstand solle zunächst Kontakt mit der Stadt Bad Segeberg als Eigentümerin des Denkmals aufnehmen.  

Die JHV wurde durch ein Schlusswort von Hans-Peter Sager und mit dem Schleswig-Holstein-Lied beendet.

Den Jahresabschluss begingen wir in Henstedt mit einer plattdeutschen Andacht in der Kirche und anschließendem Festessen in Schelke’s Gasthof. Das Jahr 2014 begann mit der Aufstellung des Terminplans, darin enthalten die Termine der uns angeschlossenen Krinks, Ortsvereine und AGs. Für mich von Wichtigkeit ist, dass die Termine mit Datum, Uhrzeit und Treffpunkt Gültigkeit bis zum Jahresende behalten und nicht noch einmal geändert werden müssen. Alle Mitglieder sind zu den Veranstaltungen eingeladen. Für Nichtmitglieder besteht die Gelegenheit dem Verein beizutreten. Wenn wir die Arbeit der Archivare und der Museen auch nur geringfügig unterstützen können, so bietet der Heimatverein zumindest die Gelegenheit sich im Jahrbuch zu präsentieren und sich so einer breiten Leserschaft vorzustellen.

Das Jahrbuch 2013 enthält eine breite Palette an heimatkundlichen Beiträgen. Bei Ulrich Bärwald - als Schriftleiter - möchte ich mich für seine jahrelange Arbeit ganz herzlich bedanken. Peter Zastrow, Manfred Jacobsen und ich als Vorsitzender bilden den Redaktionsausschuss.

„Die Burgen der Schauenburger Grafen“, so hieß das Thema für einen Vortrag am 3. März im Schloss Bad Bramstedt. Mit Dr. Ortwin Pelc hatten wir einen kompetenten Historiker, der unterstützt mit Lichtbildern einen interessanten Vortrag hielt.

Die Reise-AG mit ihren Organisatoren Elfriede Thierbach und Klaus Stegemann kann auf ein erfolgreiches Jahr zurück blicken. Die Abschlussveranstaltung in Henstedt, die Ausfahrt nach Riebe, die Tagesfahrt nach Hamburg/Ahrensburg und die 5-Tagesfahrt nach Marburg verliefen reibungslos und wurden von allen beteiligten Mitreisenden gelobt.

Die Dorfbegehungen, 44. in Negernbötel, 45. in Norderstedt, 46. in Nahe und 47. In Nützen wurden erfolgreich durchgeführt und von der Segeberger Zeitung durch gute Berichte gewürdigt.

Die AG Geschichte im Trave-Land mit seinen beiden Leitfiguren Hans Rahlf und Dieter Harfst sind jeden Mittwoch im Archiv-Zimmer des Verwaltungsgebäudes Amt Trave Land anzutreffen. Neben ihrer Arbeit als Archivare ist dieser Mittwoch zum Treffpunkt vieler Heimatforscher geworden. Chronisten und Heimatforscher nutzen das Archiv und holen sich Auskünfte über historische Fragen. Eine Ausfahrt nach Neustadt/Oldenburg festigte die Zusammengehörigkeit dieser Personen-Gruppe.

Die AG Geschichte im Westen des Kreises tagt jeden Dienstag um 15:30 Uhr. Warum kommen nicht mehr Heimatinteressierte aus Henstedt-Ulzburg, Kaltenkirchen, Kisdorf, nur um mal reinzuschauen um ein paar Gedanken auszutauschen? Jeder kann kommen und gehen wenn es ihm passt, eine Mitgliedschaft ist nicht erforderlich. Es wäre zu wünschen, wenn die Teilnehmerzahl sich vergrößern würde. Die Treffen finden seit 58 Jahren jeden Dienstag statt und das wollen wir nicht einfach so aufgeben!

Unser Landesverband, der SHHB erlebte durch die Kündigung ihres Geschäftsführers, durch den Rücktritt von Jutta Kürtz als Vorsitzende und schließlich durch die drastische Kürzung der Zuschüsse vom Land eine veränderte Situation der Geschäftsleitung. Neuer Vorsitzender wurde Dr. Jörn Biel. Als ehemaliger Landesminister und ehemaliger Hauptgeschäftsführer der IHK zu Kiel hat der Landesverband eine allseits anerkannte Persönlichkeit gewinnen können. Seit August 2013 führt Frau Dr. Ute Löding-Schwerdtfeger, Referentin für Regionalentwicklung bei der Akademie für Ländliche Räume Schleswig-Holsteins e.V. als geschäftsführender Vorstand die Geschäfte des SHHB.



Bei der JHV des SHHB am 5.juli in Tarp leitete Klaus Stegemann die Wahlen zum Vorstand

 

„Schöler leest Platt“

Christine Möckelmann aus Lentförden wurde Landesbeste Beim Lesewettbewerb

Nach dem Schulwettbewerb im Herbst und dem Landschaftsentscheid im März, fand im Mai/Juni die Regionalausscheidung für den Lesewettbewerb „Schöler leest Platt“ statt. Aus dem Kreis Segeberg konnte sich Kristin Möller aus Bebensee 3. bis 4. Schuljahr; Christine Möckelmann aus Lentföhrden 5. bis 7. Klasse und Lilly Schotters aus Stuvenborn 8. Bis 12. Klasse qualifiziert. Alle drei Plattleserinnen mussten nach Mölln zur Regionalausscheidung. Das Zentrum für Niederdeutsch und der Stiftung Herzogtum Lauenburg waren Veranstalter des Wettbewerbs. Der SHHB   veranstaltet diesen Wettbewerb alle zwei Jahre mit finanzieller Unterstützung der Sparkassen. Unter der Leitung von Frau Marianne Ehlers, Referentin für Niederdeutsch im SHHB“ ist der Wettbewerb in guten Händen. In Rendsburg wurden am 18. Juni die Sieger auf Landesebene ermittelt. Daran nahmen die Sieger aus den Regionalwettbewerben teil. Kirstin und Christine hatten sich dafür qualifiziert. Lilly musste sich bei der Regionalausscheidung mit dem 2. Platz begnügen und konnte deshalb nicht am Landesentscheid teilnehmen. Das fanden wir sehr schade, denn sie hatte in Mölln so gut gelesen, dass man bei der Beurteilung eigentlich keine Abstriche machen konnte.

 

  

 

Kinder lernen Wild-Pflanzen kennen

Angeregt durch das erfolgreiche vorjährige naturkundliche Treffen für Kinder, hatte der Heimatverein auch für 2014 wieder eingeladen. Bei schönstem Wetter erlebten 20 Kinder bei mir im parkartigen Garten einen schönen Tag. Zum Helfer Team gehörten Ruth Severin, Monika Weber, Anke Thordsen, Anette Brust und Marc Nürnberg.

Kinder lernen Wild-Pflanzen kennen

Angeregt durch das erfolgreiche vorjährige naturkundliche Treffen für Kinder, hatte der Heimatverein auch für 2014 wieder eingeladen. Bei schönstem Wetter erlebten 20 Kinder bei mir im parkartigen Garten einen schönen Tag. Zum Helfer Team gehörten Ruth Severin, Monika Weber, Anke Thordsen, Anette Brust und Marc Nürnberg.

 

Beim naturkundlichen Tag mit Jugendlichen wurde ein Igel in die Freiheit gelassen, der den Winter über gepflegt worden war.

 

Naturkundliche Wanderungen

Mit Ruth Severin – Vorsitzende des Segeberger Nabus -, Monika Weber - geprüfte Landschaftsführerin; - Stella Reimers – Kräuterexpertin, Hans Peter Sager – Kreis-Naturschutzbeauftragter und Hans Martin Ahrens –Jäger und Förderer von Umweltprojekten - haben wir ganz aktive kompetente Naturkenner(innen) in den Reihen unserer Mitglieder. Es ist mir bislang noch nicht gelungen z.B. Pflanzenwanderungen mit genügend Teilnehmern zu organisieren. Der Heimatverein bietet sich an Veranstaltungen im Terminplan aufzunehmen.

 


Foto: Wanderung in der Kaltenkirchener- Heide mit Monika Weber

Plattdüütsche Dag am 3. Oktober

Ich möchte mich beim Festausschuss ganz herzlich für die Aktivität bedanken. In meiner langen Zeit als Vorsitzender verschiedener Vereine habe ich noch keinen Ausschuss erlebt, der so oft getagt hat und so viele Aufgaben zu erledigen hatte. Die vielen Sitzungen überstiegen eigentlich die ehrenamtliche Arbeit. Elke Deffert mit ihrem Team: Diny Juds, Hans-Werner Rickert, Hans Joachim Hampel und dazu gehöre auch ich als Vorsitzender haben alles gegeben um das Fest zu organisieren.


Andacht mit Pastorin Haustein, Klaus Gröhn und dem Männerchor Bad Segeberg