Jahresbericht 2017


November 2016 bis September 2017

Auf der Jahreshauptversammlung am 12.11.2016 in Leezen wurde Ernst Steenbuck zu unserem Ehrenvorsitzenden ernannt, ich selbst zum 1. Vorsitzenden gewählt sowie Irmtraut Falck und Edith Hamdorf als Beisitzerinnen wieder gewählt.

Der Start in den Berichtszeitraum war geprägt durch den Tod von Ernst Steenbuck, von dem wir uns auf der Beerdigung am 2. Dezember verabschiedet haben. Nach und nach haben wir dann die Geschäftsunterlagen übernommen und als Vorstand des Heimatverein uns zunächst darauf konzentriert, den Ablauf des Jahresprogramms in bekannter und bewährter Form weiterzuführen.

So fand noch im November der traditionelle Jahresabschluss statt. Wir trafen uns in der Osterkirche in Neuengörs zu einer Andacht mit Pastorin Dreßler, mitgewirkt haben auch das Ehepaar Richter und Enno Gröhn an der Orgel. Zum gemeinsamen Essen traf man sich dann im Immenhof in Schackendorf.

Der Vorstand des Heimatvereins kam dann bereits im Dezember zu einem ersten Treffen in Sievershütten zusammen, um sich über die Arbeitsstruktur des Gremiums zu verständigen. Weitere Sitzungen zusammen mit dem Beirat fanden dann im Januar in Bad Bramstedt und im September in Bad Segeberg statt.

Anfang Februar wurde der Jahresterminplan zusammen mit dem Reiseprogramm unserer Reise AG versandt. Der Jugendausschuss traf sich im März und April, um den „Dag op Platt“ für Grundschulkinder vorzubereiten, der dann unter Federführung von Petra Wede am 13. Mai mit mehr als 70 Kindern auf dem Zeltplatz in Wittenborn stattfinden konnte.

Dorfbegehungen gab es in Wakendorf II, Weddelbrook, Westerrade un Wiemersdorf.

Der Kontakt zum SHHB wurde durch mich nach Kräften wahrgenommen. Unser Dachverband arbeitet sehr engagiert an zukunftsfähigen Entwicklungskonzepten für sich und seine Mitglieder und bietet viele interessante Veranstaltungen an. An den Sitzungen des Landesausschuss im November, März und Juli habe ich teilgenommen. Zur Jahreshauptversammlung im Juni in Mölln waren wir mit einer fünfköpfigen Delegation vertreten.

Einige Veranstaltungen der Arbeitskreise und Krinks konnte ich schon besuchen, bin aber längst noch nicht bei allen gewesen. Wir waren unter Mitwirkung des Ehepaars Richter auf dem Dorfabend in Schwissel vertreten und auf Initiative von Edith Hamdorf auf einem Dorffest in Heidmühlen. Ich selbst war zur Eröffnung des Dorfhauses in Nahe, mein Stellvertreter Harald Becker und die Tanzgruppe Kaltenkirchen haben unseren Verein auf der 700-Jahr-Feier in Itzstedt vertreten.

Das lebendige Bild des Heimatvereins Segeberg entsteht darüberhinaus aus den vielen eigenständigen Aktivitäten der Arbeitskreise und Krinks. Ihnen allen, sowie den Mitgliedern im Vorstand und Beirat danke ich für ihre Arbeit und die vielfältige Unterstützung.

Peter Stoltenberg