Jahresbericht 2018

 

Jahresbericht

 

Oktober 2017 bis September 2018

 

Der Berichtszeitraum begann mit meiner Teilnahme am Zukunftsforum des SHHB. Auch an den Sitzungen des Landesausschuss im November, März und Juni habe ich teilgenommen. Die Jahreshauptversammlung des SHHB fand am 5. Mai in Groß Wittensee statt.

Der für den November geplante Theatertag für Grundschüler musste leider abgesagt werden, wir hatten nur 2 Anmeldungen. Der Jugendausschuss hat sich aber nicht entmutigen lassen und traf sich im Februar, um das Angebot für 2018 zu besprechen. Im Juni gab es dann einen Tag „Rund üm de Melk“ auf dem Koloniehof in Rickling jetzt im September den „Dag op Platt“ im Museum Westerrade. An beiden Tagen haben etwa 12 Kinder teilgenommen, die aber sehr lebhaft und mit großem Interesse.

Auf unserer Jahreshauptversammlung am 25. November wurden Harald Becker, Friedrich Hamburg und Peter Zastrow für weitere drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Nils Hinrichsen hielt einen Vortrag zum Alt-Segeberger Bürgerhaus. Vorstand und Beirat trafen sich dann zu Sitzungen im Januar und September, außerdem zu einer Klausur am 30. Juni, um sich über die zukünftige Entwicklung des Heimatvereins auszutauschen.

Der Jahresabschluss fand am 1. Dezember in der Marienkirche statt, mit anschließendem Essen im Ihlseerestaurant. Die AG Reisen hatte für 2018 wieder ein interessantes Programm zusammengestellt, das zusammen mit der Jahresterminliste im Februar versandt wurde. Die beiden Tagestouren waren ausgebucht und die fünftägige Fahrt nach Wenigerode ist gerade am 21. September mit 33 Teilnehmern und bei gutem Wetter zu Ende gegangen.

Dorfbegehungen gab es im Mai in Wakendorf I und im Juli in Wahlstedt. Im Juni haben wir an dem landesweiten Tag des SHHB in Molfsee mit einem Stand teilgenommen, dazu gab es drei Vorbereitungstreffen im Februar und Mai. Im August konnten wir, zusätzlich zum Programm und mit sachkundiger Führung, eine Naturexkursion in den Segeberger Forst durchführen, bei der Edith Hamdorf mich vertreten hat.

Im Juli haben Friedrich Hamburg und ich an einem Seminar zur Datenschutzgrundverordnung teilgenommen. Sie hat für uns zu einigen Änderungen geführt, eine davon ist der Verzicht auf  die Veröffentlichung der Mitgliederliste am Ende des Jahrbuchs.

Mit dem Martin-Meiners-Förderverein sind wir einen gegenseitige Mitgliedschaft eingegangen.

Für den Sebarger Krink hat der Vorstand von November bis März noch fünf  Veranstaltungen begleitet. Eine Nachfolge für Elke Deffert konnte bisher nicht gefunden werden. Im Plattdütschen Vereen to Rickel hat Hans-Wilhelm Wilcken die Nachfolge von Uwe Milbrandt angetreten. Die Krinks in Gönnebek, Bad Bramstedt und Kaltenkirchen haben wie gewohnt regelmäßige Treffen und Ausflüge durchgeführt.

Krinks und Arbeitskreise prägen mit ihren zahlreichen Aktivitäten nach wie vor das Bild des Heimatvereins vor Ort. Ihnen allen, sowie den Mitgliedern im Vorstand und Beirat danke ich auch in diesem Jahr für ihre Arbeit und die vielfältige Unterstützung.

 

Peter Stoltenberg