2016: Protokoll der Mitgliederversammlung am 12.November

Protokoll
der Jahreshauptversammlung
des Heimatvereins des Kreises Segeberg
am 12. November 2016
in „Teegens Gasthof“ in Leezen

Anwesend waren 99 stimmberechtigte Mitglieder plus 15 Gäste insgesamt 114 Personen.
(Anlage 1)
Vom Vorstand waren anwesend:
2. Vorsitzender: Harald Becker,
Rechnungsführer: Friedrich Hamburg
Rechnungsführervertreter: Peter Stoltenberg
2. Schriftführer: Peter Zastrow,
Beisitzer:
Edith Hamdorf, Irmtraut Falck, Hans-Joachim Hampel, Klaus Richter
Schriftleiter: Ulrich Bärwald

Beginn: 14.30 Uhr

TOP 1: Eröffnung der JHV
Wegen Erkrankung des 1. Vorsitzenden Ernst Steenbuck eröffnete der 2. Vorsitzender Harald Becker die Jahreshauptversammlung und begrüßte die anwesenden Mitglieder und die Ehrengäste.
Danach erfolgte das Kaffeetrinken bis 15.10 Uhr.

TOP 2: Gedenken an die Toten
Klaus Gröhn gedachte der in diesem Jahr Verstorbenen, die im Jahrbuch 2016 aufgeführt sind.

TOP 3: Grußworte der Ehrengäste
Es sprachen:
Klaus-Peter Dieck, stellvertretender Landrat. Zum Schluss richtete er in Plattdeutsch ehrende Worte an Ernst Steenbuck.
Ulrich Schulz, Bürgermeister von Leezen und Amtsvorsteher des Amtes Leezen. Er trat spontan dem Heimatverein bei.
Hermann-Josef Thoben, stellvertretender Vorsitzender des SHHB. Er richtete passende Worte an Ernst Steenbuck.
Jutta Neubert, Vorsitzende des Kreislandfrauenvereins.
Hans-Peter Sager, Kreisbeauftragter für Naturschutz und Landschaftspflege und Martin-Meiners-Förderverein.

TOP 4: Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
Der Jahresbericht ist in dem gerade ausgelieferten Jahrbuch 2016 abgedruckt. Daher wurde auf das Verlesen des Berichtes verzichtet.

TOP 5: Kassenbericht 2015 des Rechnungsführers
Siehe Anlage 2
Friedrich Hamburg berichtete darüber hinaus:
Mitgliederbestand: Ende 2015: 924 Mitglieder
12. November 2016: 902 Mitglieder.
Die Kasse weist 2015 einen Überschuss von 1300,-€ auf.

TOP 6: Bericht der Kassenprüfer:
Johannes Grigull berichtete, dass Frau Elfriede Alsleben-Muuhs und er am 14. Oktober 2016 die Kasse geprüft hätten. Sie haben keine Beanstandungen gefunden.

TOP 7: Entlastung des Rechnungsführers und des Vorstandes.
Johannes Grigull schlug der Versammlung vor, dem Rechnungsführer und dem Vorstand Entlastung zu erteilen.
Einstimmig wurden dem Rechnungsführer und dem Vorstand Entlastung erteilt.

TOP 8: Wahlen
8a     1. Vorsitzender
Der langjährige 1. Vorsitzende Ernst Steenbuck stand für eine Wiederwahl nach 21 Jahren nicht mehr zur Verfügung.
Der Vorstand schlug das Vorstandsmitglied Peter Stoltenberg vor.
Peter Stoltenberg stellte sich der Versammlung vor (Anlage 3)
Aus der Versammlung kamen keine weiteren Vorschläge.
Auf Nachfrage wurde keine geheime Wahl gewünscht.
Peter Stoltenberg wurde einstimmig gewählt und nahm das Amt an.
Danach übergab der 2. Vorsitzender Harald Becker die Leitung an den neugewählten 1. Vorsitzenden Peter Stoltenberg.

8b Beisitzerin
Turnusgemäß schied Irmtraut Falck aus. Für eine Wiederwahl stand sie zur Verfügung.
Sie wurde einstimmig wiedergewählt.

8c Beisitzerin
Turnusgemäß schied Edith Hamdorf aus. Für eine Wiederwahl stand sie zur Verfügung.
Sie wurde einstimmig wiedergewählt.

TOP 9: Ehrungen
Geehrt wurde der langjährige bisherige 1. Vorsitzende Ernst Steenbuck.
In seiner Laudatio streifte Hans Rahlf die Lebensstationen von Ernst Steenbuck und würdigte seine Verdienste um den Sport und für den Heimatverein des Kreises Segeberg. (Anlage 4).
Peter Stoltenberg schlug daraufhin der Versammlung vor, Ernst Steenbuck als Ehrenvorsitzenden des Heimatvereins zu ernennen. Mit anhaltendem Beifall nahmen die Anwesenden den Vorschlag an. Danach verlas der 1. Vorsitzende Peter Stoltenberg die Urkunde und übergab dieses an Ernst Steenbucks Ehefrau Elke. Die bedankte sich in einer kurzen Ansprache im Namen ihres Mannes.

TOP 10: Wahl eines Rechnungsprüfers
Der bisherige Rechnungsprüfer Johannes Grigull stellt sich nicht wieder zur Wahl.
Aus der Versammlung kamen die Vorschläge Werner Stöwer, Gönnebek und Nicolaus Pohlmann, Kaltenkirchen. Herr Pohlmann stellte sich jedoch nicht für dieses Amt zur Verfügung.
Werner Stöwer stellte sich der Versammlung kurz vor.
Er wurde dann einstimmig gewählt.

TOP 11: Anträge
Es waren weder Anträge eingegangen, noch wurden aus der Versammlung welche gestellt.
So stellte Besitzer Klaus Richter, Reise-AG, das Reise-Programm 2017 vor.
Zunächst finden am 25. November 2016 das Jahresabschlussfest in der Kirche zu Neuengörs und das anschließende Essen in Schackendorf statt.
18. Mai 2017         Tagesfahrt  nach Tönning
23. September 2017    Tagesfahrt nach Celle zur Hengstparade
10. bis 14. September 2017 Fünf-Tage-Fahrt nach Dessau, Leipzig und Wittenberg.
1. Dezember 2017 Jahresabschlussfest der Ort ist noch nicht bestimmt.

TOP 12: Schleswig-Holstein-Lied
Nach dem traditionellen Absingen des Schleswig-Holstein-Liedes schloss der 1. Vorsitzende Peter Stoltenberg die Jahreshauptversammlung 2016 um
16.35 Uhr

Peter Zastrow
2. Schriftführer



2015: Protokoll der Mitgliederversammlung am 07. November

Heimatverein des Kreises Segeberg e.V.
Protokoll der Mitgliederversammlung am 07. November 2015
in „Teegens Gasthof“, Leezen, Heiderfelder Straße


Anwesend
Vorstand: Ernst Steenbuck, Harald Becker, Friedrich Hamburg, Helmut Peters,
Irmtraut Falck, Klaus Stegemann, Hans-Joachim Hampel, Elfriede Thierbach,
Peter Zastrow,
Ehrengäste: Dr.. Holger Gerth( Landesnaturschutzbeauftragter/SHBB),
Hans Peter Sager (Kreisnaturschutzbeauftragter),
Ulrich Schulz (Bgm. Leezen u. Amtsvorsteher),
Wolfgang Schnabel (FDP-Kreistagsfraktion),
Klaus Peter Dieck (stv, Landrat)
Helmut Trede, Bokel
Insgesamt waren 99 Personen anwesend, davon 93 stimmberechtigte Mitglieder


TOP 1: Eröffnung der JHV durch den 1. Vorsitzenden
Die Versammlung eröffnete Ernst Steenbuck mit der Begrüßung der erschienen Mitglieder
und Gäste um 14.40 Uhr.
Einwände zur Form der Einladung und der Tagesordnung wurden nicht erhoben.
Zum Protokollführer wird der Schriftwart Helmut Peters bestimmt.


TOP 2: Gedenken an die Toten
Der verstorbenen Mitglieder wird durch Verlesen ihrer Namen und einer Schweigeminute
gedacht.


TOP 3: Begrüßung der Ehrengäste
Die oben aufgeführten Ehrengäste werden durch den 1. Vorsitzenden begrüßt.
Abgesagt haben Jutta Neuber (Kreislandfrauen), Gero Storjohann (MdB) und
Axel Bernstein (MdL).


TOP 4: Grußworte
– Klaus P. Dieck weist insbesondere auf die Dorfbegehungen und die Herausgabe
des Jahrbuchs durch den Heimatverein hin.
– Dr. Holger Gerth übermittelt die Grüße des Präsidiums des SHBB und führt aus,
dass die Aktivitäten des Vereins und insbesondere auch die Jugendarbeit
Beachtung finden.
Die Bepflanzung der Chaussee von Altona nach Kiel gehört zu den aktuellen
Anliegen des SHBB.
Bei dieser Gelegenheit weist Ernst Steenbuck darauf hin, dass der Landesverband
die Aufgabe zur Durchführung des Schleswig-Holstein-Tages verloren hat.
- Wolfgang Schnabel übermittelt die Grüße der FDP-Kreistagsfraktion und des
Kreisverbandes.
Die Geschichte aller Landräte seit der „Preußenzeit“ soll als Projekt der Zeitgeschicht
erarbeitet werden.
Er schließt seinen Beitrag mit einem Lob für das Jahrbuch und den Schriftleiter
Ulrich Bärwald.
- Ulrich Schulz gab seiner Freude Ausdruck, dass die JHV zum wiederholten
in Leezen stattfindet und wünscht eine Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit.
– Hans Peter Sager weist auf die Arbeit des Martin-Meinert-Fonds hin; so
konnten in 26 Schulen insgesamt 200 Bausätze für Höhlenbrüter beschafft
und angebracht werden.
Der 1. Vorsitzende stellte bei dieser Gelegenheit eine finanzielle
Unterstützung von 300,--€ in Aussicht.


TOP 5: Ehrungen
Elfriede Thierbach und Klaus Stegemann wurden für ihre über zehnjährige Tätigkeit
in der Reise AG mit einem Blumenstrauß geehrt. Die Amtszeit beider endet mit der
Abschlussveranstaltung am 27. November diesen Jahres.
Die Ehrungen für die Chronisten übernahm Peter Zastrow.
Helmut Trede aus Bokel erhielt ein Geschenk für seine Arbeit
„Vom Gefangenenlager zum Weltflughafen“. Diese Chronik ist inzwischen in der 2. Auflage
erschienen.
Für die Chronik Todesfelde, Bd. II werden stellvertretend für 31 Autoren
Frau S. Gröhn, Gerd Gröhn, Kai Krogmann und Uwe Lentföhr mit einem Geschenk
geehrt.
Für seine nunmehr 20-jährige Tätigkeit als 1. Vorsitzender wird Ernst Steenbuck
durch den 2. Vorsitzenden Harald Becker mit einer Ansprache und einem Präsent
geehrt.


TOP 6: Jahresbericht des Vorsitzenden
Der Verein hatte am 01.01.2015: 935 Mitglieder; es gab 22 neue Mitglieder und 22
Abgänge.
Der plattdüütsche Dag am 03. Okt.2014 war in der Außenwirkung erfolgreich, auch
wenn der Verein ein Defizit zu tragen hatte.
Bei der JHV am 08.11. 2014 waren 79 stimmberechtigte Mitglieder anwesend.
Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Karl- Michael Schroeder und Dieter Harfst.
Die Tagesausflüge waren ausgebucht; die 5-Tagesfahrt ging nach Schwarzenberg.
Im letzten Jahr erschien das 60. Jahrbuch. An dieser Stelle dankte der 1. Vorsitzende
dem Schriftleiter Ulrich Bärwald noch einmal besonders.
Ein Vortrag über heimische Eulen sowie der Wildgarten für Kinder rundeten die
Aktivitäten ab.
Die Homepage des Vereins wird jetzt durch Gerd Zeuner stets aktuell gepflegt.


TOP 7: Kassenbericht 2014
Friedrich Hamburg erstattete den Kassenbericht für das abgelaufene Jahr.
Die Einnahmen betrugen 34.814,89 €, die Ausgaben 39.337,97€.
Der Unterschuss von 4.523,08€ konnte aus den vorhandenen Mitteln gedeckt
werden. Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, ist das Defizit durch den
plattdüütschen Dag am 03.Okt.2014 entstanden.


TOP 8: Bericht der Kassenprüfer
Für die Kassenprüfer erstattete Johannes Grigull Bericht über die am 12.10.2015
durchgeführte Kassenprüfung.
J. Grigull lobte die gut nachvollziehbare Buchführung und hatte nichts auszusetzen.


TOP 9: Entlastung des Rechnungsführers und des Vorstandes
Auf Antrag von Johannes Grigull wurde dem Rechnungsführer und dem Vorstand
bei eigener Enthaltung einstimmig Entlastung erteilt.


TOP 10: Wahlen
Schriftwart Helmut Peters wurde einstimmig wiedergewählt.
Beisitzer Hans-Joachim Hampel wurde einstimmig wiedergewählt.
Für den ausscheidenden Beisitzer Klaus Stegemann wurde Klaus Richter einstimmig
neu gewählt.
Für den ausscheidenden Vertreter des Rechnungsführers H.W.Rickert wurde
Peter Stoltenberg einstimmig neu gewählt.


TOP 11: Bestätigung Homepagepflege und Reise-AG
Als Beauftragter für die Homepagepflege wurde Gerd Zeuner einstimmig bestätigt.
Für die Reise-AG wurden Klaus Richter und Gerd Zeuner einstimmig bestätigt.


TOP 12: Wahl eines Rechnungsprüfers
Frau Elfriede Alsleben wurde einstimmig wiedergewählt.


TOP 13: Anträge
Bis zum 01. November 2015 sind keine Anträge gestellt worden.
Bei dieser Gelegenheit stellten sich Klaus Richter und Gerd Zeuner kurz persönlich vor.
Im Anschluss kam Ernst Steenbuck nochmals auf die Dorfbegehungen zurück und
vermittelte hierzu weitere Informationen.
Das Mitglied Wilhelm Nehlsen erläuterte bei der Gelegenheit seine Stiftung zur
Förderung der plattdeutschen Sprache bei der Jugend.


TOP 14: Schleswig-Holstein-Lied
Mit dem traditionellen Singen der 1. Strophe des Schleswig-Holstein-Liedes endete
die JHV 2015 um 17.15 Uhr.

2014: Protokoll der Mitgliederversammlung am 08. November

Heimatverein des Kreises Segeberg e.V.
Protokoll der Mitgliederversammlung am 08.November 2014
in „Teegens Gasthof“, Leezen, Heiderfelder Straße
Anwesend:
– Vorstand:
Ernst Steenbuck, Karl-Michael Schroeder, Hans Werner Rickert, Helmut Peters, Dieter
Harfst, Irmtraud Falck, Klaus Stegemann, Hans-Joachim Hampel, Elfriede Thierbach, Peter
Zastrow
- Ehrengäste:
Prof. Holger Gerth (Landesnaturschutzbeauftragter/SHBB), Hans Peter Sager
(Kreisnaturschutz- beauftragter), Herr Lichte (für BGM Schönfeldt, Bad Segeberg), Ulrich Schulz
(BGM Leezen), Wolfgang Schnabel (Kreistagsfraktion FDP), Rolf Gloyer (Kreiswehrführer),
Wiebke Bock (Kreis- landfrauen)
gesamt 79 Teilnehmer
TOP 1: Begrüßung und Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden
Mit Beginn der Versammlung um 14.40 Uhr begrüßt Ernst Steenbuck die Besucher der JHV 2014.
Einwände zur Einladung und Tagesordnung werden nicht erhoben. Zum Protokollführer wird Helmut
Peters bestimmt.
Als Mitglied mit der weitesten Anreise wird Wilhelm Borstelmann aus Keitum begrüßt.
TOP 2: Gedenken an die Toten
Traditionell werden die verstorbenen Mitglieder mit Verlesen ihrer Namen und durch eine
Schweigeminute geehrt.
TOP 3: Grußworte der Ehrengäste
– Prof. Gerth dankt im Namen des SHBB für die geleistete Arbeit und würdigt die 60. Ausgabe des
Jahrbuchs mit den Worten „ Hier ist alles vertreten, was die Heimat ausmacht“.
– Hans-Peter Sager bedankt sich beim Heimatverein für die geleistete Hilfe und weist auf die
praktische Arbeit durch den Bau von Fledermaushöhlen und Nistkästen hin.
– Herr Schnabel übermittelt fraktionsübergreifend die Grüße des Kreistags und weist darauf hin, wie
wichtig die Einrichtung des Kreisarchivs auch im Zusammenhang mit der wissenschaftlichen Aufarbeitung
der Tätigkeit von Landrat Waldemar von Mohl und anderer Personen war und ist.
– Herr Lichte übermittelt die Grüße von BGM Schönfeldt, Bad Segeberg. Herr Schönfeldt bedankt sich
ausdrücklich für die Durchführung des „Plattdüütschen Dags“ in Bad Segeberg am 03. Oktober
2014.
– Für die Gemeinde Leezen geht BGM Schulz in seinem Grußwort auf die Bedeutung der Heimat ein.
– Rolf Gloyer weist in seinem Grußwort darauf hin, dass der Kreisfeuerwehrverband im Jahr 2017
125 Jahre besteht.
– Wiebke Bock richtet die Grüße des Kreislandfrauenvereins aus.
Der 1. Vorsitzende begrüßt die Herren Hohnfeld und Huss von der Familienforschung Lübeck-
TOP 4: Ehrungen
Silberne Ehrennadel des SHBB:
Uwe Milbrandt, Rickling, erhält die Ehrennadel für seine mehr als 10-jährige Tätigkeit als Vorsitzender des
„Vereen to Rickel“.
Peter Reimann, Norderstedt, erhält die Ehrennadel für seine Tätigkeit als Vorsitzender des Heimatbundes
Norderstedt seit 1974.
Chronisten:
° Für die Chronik Wakendorf I wird Günther Meynerts auch für seine Mitstreiter geehrt.
° Für die Chronik anläßlich der 850-Jahrfeier von Rickling wird Uwe Milbrandt stellvertretend für die
Arbeitsgruppe geehrt.
° Für „Die Geschichte des Gutes Borstel bis zum Jahre 1938“ wurde der Verfasser Dr.Dr. Lohr geehrt.
TOP 5: Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
Vorab wies der 1. Vorsitzende darauf hin, wie wichtig für die Jahresterminplanung die Einhaltung der
einmal festgelegten Termine sei.
Er bedankte sich bei den Mitstreitern im Vorstand und in den Krinks für die geleistete
Arbeit. Der Heimatverein hat zur Zeit 958 Mitglieder.
Im Jahre 2013 nahmen an der Jahreshauptversammlung 84 Mitglieder und 16 Gäste teil.
Der bei der letzten JHV diskutierte Antrag zur Finanzierung der Restaurierung des Rantzau-Obelisken
wird durch die Stadt Bad Segeberg weiter verfolgt.
Der langjährige Schriftleiter des Jahrbuchs, Ulrich Bärwald, war am Tage der JHV leider dienstlich
verhindert. Die Reise AG war wieder erfolgreich mit Tagesfahrten und der 5-Tagesfahrt nach
Monschau/Eifel.
Neue Geschäftsführerin des Landesverbandes ist jetzt Frau Dr. Ute Löding-
Schwerdtfeger. Für die plattdeutsche Sprache ist weiter Frau Ehlers zuständig.
Im Berichtsjahr wurden 2 Veranstaltungen für Jugendliche durchgeführt.
Eine besondere Herausforderung war die Durchführung des „Plattdüütschen Dags“ in Bad Segeberg am
03. Oktober 2014.
Bei dieser Gelegenheit bedankte sich die Ausschussvorsitzende Elke Deffert bei allen helfenden
Mitgliedern für die geleistete Arbeit und trug ein stimmungsvolles Solo vor.
Die Mitglieder der Arbeitsgruppe Elke Deffer, Hans Werner Rickert, Hans-Joachim Hampel und Henning
Wätjen erhielten einen Blumenstrauß als Dank für die geleistete Arbeit.
Frau Diny Juds erhielt ihren Blumenstrauß im Anschluß an die JHV zu Hause.
TOP 6.Kassenbericht des Rechnungsführers
In Vertretung des erkrankten Rechnungsführers erläuterte sein Stellvertreter Hans Werner Rickert
die wesentlichen Zahlen des Jahres 2013.
Die Spenden beliefen sich auf 5.192,--€, die Kosten für das Jahrbuch betrugen 13.015,--
€. Für Verwaltungskosten(u.a. Porto) sind 2.200,-€ ausgegeben worden.
Der Überschuss des Jahres 2013 betrug 3.750,84€; die Rücklagen per 31.12.2013: 37.748,90€.
TOP 7 +8.Bericht der Kassenprüfer und Entlastung von Rechnungsführer und Vorstand
Die Kassenführung wurde am 09. Oktober 2014 durch Frau Alsleben und Herrn Grigull geprüft.
Johannes Grigull schloss seinen Bericht mit den Worten „Alles stimmt“ und beantragte die
Entlastung des Rechnungsführers und des Vorstandes.
Der Antrag wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.
TOP 9.Wahlen zum Vorstand
Für den auf eigenen Wunsch ausscheidenden 2. Vorsitzenden wurde Harald Becker aus
Sülfeld einstimmig gewählt.
Der Rechnungsführer Friedrich Hamburg wurde in Abwesenheit einstimmig wiedergewählt.
Als Nachfolger für den auf eigenen Wunsch ausscheidenden stellvertretenden Schriftführer
wurde der bisherige Beisitzer Peter Zastrow einstimmig gewählt.
Neu als Beisitzer in den Vorstand wurde einstimmig Reinhard Schweim aus Bad Segeberg
gewählt. In Abwesenheit wurde Beisitzer Manfred Jacobsen einstimmig wiedergewählt.
TOP 10. Wahl eines Rechnungsprüfers
Als Rechnungsprüfer wurde Johannes Grigull einstimmig wiedergewählt.
TOP 11.Anträge
Anträge lagen nicht vor und wurden auch nicht auf der JHV gestellt.
Der 1. Vorsitzende erläuterte an dieser Stelle noch kurz die erfolgreichen Dorfbegehungen in
Kattendorf, Negernbötel, Norderstedt, Nahe und Nützen.
TOP 12.Schleswig-Holstein-Lied
Mit dem Singen der 1. Strophe des Schleswig-Holstein-Liedes endete traditionell die JHV
2014 um 16.35 Uhr.
Helmut Peters, Schriftführer

2013: Protokoll der Mitgliederversammlung am 09. November

„Teegens Gasthof“, Leezen, Heiderfelder Straße

Zu dieser Versammlung wurde im Oktober 2013 durch Rundschreiben des ersten Vorsitzenden Ernst Steenbuck eingeladen.

Anwesend:
- Vorstand:
Ernst Steenbuck, Karl-Michael Schroeder, Friedrich Hamburg, Hans Werner Rickert, Helmut Peters, Dieter Harfst, Irmtraud Falck, Klaus Stegemann, Hans-Joachim Hampel, Elfriede Thierbach, Ulrich Bärwald, Manfred Jacobsen.
- Ehrengäste:
Hermann Josef Thoben (stellv. Präsident des SHHB), Jutta Hartwieg (Landrätin des Kreises Segeberg) so-wie Vertreter der Parteien mit MdB Gero Storjohann (CDU), Claus-Peter Dieck (CDU), Wolfgang Schnabel  (F.D.P.), Timo Lumma (Bündnis 90/Die Grünen) und Ulrich Schulz (Amtsvorsteher und Bürgermeister, Leezen)
- Teilnehmer dieser Sitzung: 84 Mitglieder, 16 Gäste = gesamt 100 Teilnehmer

TOP 1: Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
Mit Beginn der Versammlung um 14.45 Uhr begrüßt Ernst Steenbuck die Besucher der JHV 2013. Einwände zur Einladung und Tagesordnung werden nicht erhoben. Zum Protokollführer wird Helmut Peters bestimmt.

TOP 2: Gedenken an die Toten
Traditionell werden die verstorbenen Mitglieder mit Verlesen ihrer Namen und mit einer Schweigeminute geehrt.

TOP 3: Grußworte der Gäste
- Landrätin Jutta Hartwieg übermittelt die Grüße des Kreistages und des Kreispräsidenten. Sie verweist auf den geplanten „Plattdüütschen Dag“ am 03. Oktober 2014 und ist erfreut darüber, dass Ernst Steenbuck sich für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stellen wird.
- Der stellv. Präsident des SHHB Thoben weist auf die Notwendigkeit hin, in der Arbeit des SHHB auch neue Wege zu beschreiten und Kontakte zu knüpfen, ohne dabei die traditionelle Aufgabenstellung zu vernachlässigen. Er zählt den Heimatverein des Kreises Segeberg zu den „Leucht¬türmen“ im Lande, was Größe und Aktivitäten angeht.
Zwischendurch begrüßt der 1. Vorsitzende die Mitglieder mit der weitesten Anreise, es sind dies: Gerhard Tiedemann aus London, Wilhelm Borstelmann aus Keitum und Dieter Marsen aus Meldorf.
- Bürgermeister und Amtsvorsteher Schulz entrichtet die Grüße der Gemeinde und des Amtes Leezen.
- MdB Gero Storjohann übermittelt auch im Namen von Claus-Peter Dieck die Grüße des CDU-Kreisvorstandes.
- Weitere Grußworte sprechen Wolfgang Schnabel (F.D.P.) und Timo Lumma (Bündnis 90/Die Grünen).

TOP 4: Ehrungen
- Silberne Ehrennadel des SHHB:
- Für ihre langjährige Tätigkeit in der AG Reisen wird Elfriede Thierbach mit der Silbernen Ehrennadel des SHHB ausgezeichnet.
- Dem Vorsitzenden des Heimatbundes Bornhöved, Norbert von der Stein, kann die Silberne Ehrennadel wegen Ortsabwesenheit nicht persönlich überreicht werden.
- Chronisten:
- Für die Chronik Wittenborn - Verfasser Jörg Reimann - ist kein Vertreter anwesend.
- Für die Herausgabe der Chronik der Gemeinde Kisdorf wird Marlene Hroch geehrt, die anmerkt, dass die Chronik in Teamarbeit entstanden sei und die Familie ihr dabei hilfreich beiseite gestanden habe.
- Es wird auf eine kleine Chronik der Gemeinde Föhrden-Barl aufmerksam gemacht.

TOP 5: Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
Ernst Steenbuck berichtet fotounterstützt über die Aktivitäten des Heimatvereins. Hierzu gehören u.a. die Dorfbegehungen in Kaltenkirchen, Leezen, Pronstorf und Kattendorf sowie eine naturkundliche Veranstaltung für Jugendliche in Sievershütten am 10. August 2013. Ganz wichtige Arbeit werde von den Krinks und den Arbeitsgemeinschaften geleistet. Der Mitgliederbestand könne in Gefahr geraten, wenn die Zahl der altersbedingten Abgänge nicht mehr durch ebenso viele Neumitglieder abgedeckt werde.

TOP 6: Kasssenbericht des Rechnungsführers
Friedrich Hamburg erläutert den Kassenbericht 2012. Bei Einnahmen in Höhe von insgesamt 30.935,83 € und Ausgaben von 27.399,05 € ergab sich ein Überschuss von 3.536,78 €. Besonders verweist er auf die Zunahme der Spenden um 10%. Das Guthaben beträgt am 31.12.2012 insgesamt 33.998,06 €. Im Zusammenhang mit SEPA bittet er die Mitgliedern mit Einzugsermächtigung zu gegebener Zeit um umgehende Rückgabe des entsprechenden Formulars.

TOP 7: Bericht der Kassenprüfer
Johannes Grigull erläutert, dass die Prüfung zu keinerlei Beanstandungen geführt habe; er lobt die sparsame Wirtschaftsführung.

TOP 8: Entlastungserteilung für Rechnungsführer und Gesamtvorstand
Auf Antrag von Johannes Grigull erteilt die Mitgliederversammlung sowohl dem Rechnungsführer als auch dem Gesamtvorstand jeweils einstimmig Entlastung.

TOP 9: Wahlen zum Vorstand
- Erster Vorsitzender:
Ernst Steenbuck stellt sich ohne Gegenkandidaten zur Wiederwahl und wird einstimmig wiedergewählt.
- Beisitzer:
Peter Zastrow wird in Abwesenheit einstimmig wiedergewählt.
Irmtraud Falck wird als Beisitzerin ebenfalls einstimmig wiedergewählt.
Als Nachfolgerin von Albert Bronikowski, der nicht wieder kandidiert, wird Edith Hamdorf einstimmig als Beisitzerin gewählt.

TOP 10: Wahl eines Rechnungsprüfers
Elfriede Alsleben wird einstimmig zur Rechnungsprüferin gewählt.

TOP 11: Anfragen und Anträge
Heiko Beckmann erläutert seinen vorliegenden Antrag, wonach der Heimatverein zur Restaurierung des Rantzau-Obelisken bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz im Einvernehmen mit der Stadt Bad Segeberg Spenden einwerben möge. Nach gegensätzlicher Diskussion wird der Vorstand schließlich auf Vorschlag von Gero Storjohann einstimmig ermächtigt, zunächst einmal zur Sache mit der Stadt Bad Segeberg als Eigentümerin des Denkmals Kontakt aufzunehmen und mögliche weitere Schritte abzuklären.

TOP 12: Bericht und Vorschläge zu Veranstaltungen 2014
Ein Höhepunkt des Jahres 2014 wird die Durchführung des Plattdüütschen Dags am 03.Oktober sein. Elke Deffert und Hans-Werner Rickert von der zuständigen Arbeitsgruppe berichten über die Planungen und Vorbereitungen und weisen darauf hin, dass die Veranstaltung in der Mehrzweckhalle am Städtischen Gymnasium stattfinden werde und die ersten Verträge mit auftretenden Künstlern schon unterzeichnet seien.

TOP 13: Schlusswort
Hans-Peter Sager dankt den Vorstandsmitgliedern sowie den in den Krinks und Arbeitsgemeinschaften verantwortlichen Akteuren für die vielfältigen heimatbezogenen Aktivitäten des Heimatvereins und lobt den sachlichen Ablauf der heutigen Veranstaltung.

TOP 14: Schleswig-Holstein Lied
Mit dem gemeinsamen Singen des Schleswig-Holstein Liedes endet um 17.05 Uhr die Jahreshauptversammlung.

2012: Protokoll der Mitgliederversammlung am 17. November

Kurz-Protokoll über die Mitgliederversammlung des Heimatvereins des Kreises Segeberg am 17. November 2012 in „Teegens Gasthof“ in Leezen

Zur Versammlung war mit Schreiben vom 10. Oktober 2012 durch den ersten Vorsitzenden Ernst Steenbuck eingeladen worden.

Anwesend:
- Vorstandsmitglieder: Ernst Steenbuck, Karl-Michael Schroeder, Friedrich Hamburg, Horst Seyfert, Dieter Harfst, Irmtraut Falck, Klaus Stegemann, Peter Zastrow, Hans-Joachim Hampel, Elfriede Thierbach und Ulrich Bärwald

- Ehrengäste: Jutta Kürtz, Vorsitzende SHHB, Jutta Hartwig, Landrätin des Kreises Segeberg, und als Vertreter der Parteien: Dr. Axel Bernstein (MDL, CDU), Claus-Peter Dieck (CDU, stellvertr. Landrat), Wolfgang Schnabel (F.D.P) Klaus Trieb (CDU) sowie Jutta Neuber (Kreis-Landfrauen), Ulrich Schulz (Bürgermeister der Gemeinde Leezen), Jürgen Hildebrandt-Möller (Amtsvorsteher des Amtes Leezen) und Hans-Peter Sager (Vorsitzender des Martin-Meiners-Fördervereins).

Insgesamt nehmen an der Sitzung 79 Mitglieder und 14 Gäste teil.

TOP 1: Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
Ernst Steenbuck eröffnet um 14.35 Uhr die Sitzung und begrüßt die Besucher der diesjährigen JHV. Einwände zur Einladung und Tagesordnung bestehen nicht. Zum Protokollführer wird Horst Seyfert ernannt.

TOP 2: Gedenken an die Toten
Traditionell werden die verstorbenen Mitglieder mit Verlesen ihrer Namen und mit einer Schweigeminute geehrt.

Vor Beginn der Grußworte der Gäste trägt die Landesbeste im Vorlesewettbewerb „Schölers leest Platt“ Lilly Schotters ihre plattdeutsche Geschichte vor.

TOP 3: Grußworte der Ehrengäste
Landrätin Jutta Hartwig würdigt u.a. die kulturelle Arbeit der Ehrenamtler im HV und lobt die Jugendarbeit des Heimatvereins.  Die Vorsitzende des SHHB Jutta Kürtz beschäftigt sich mit dem Thema: „In der heutigen globalen Welt bedeutet der Begriff Heimat zugleich Verantwortung für die Zukunft.“ Es folgen weitere Grußworte anwesender Ehrengäste.

TOP 4: Ehrungen
a. Die Silberne Ehrennadel des SHHB erhalten:
- Ute Dwinger, Schmalfeld, für ihre vielfältigen kulturellen Aktivitäten und
- Elke Deffert, Bad Segeberg, für ihre vorzügliche Leitung des Plattdeutschen Krinks Segeberg seit 2009
b. Der 2. Vorsitzende Karl-Michael Schroeder ehrt die Chronisten:
- Dieter Marsen für die Chronik „Groß Rönnau - Beiträge zur Geschichte des Dorfes im Travewinkel“ und
- das Redaktionsteam, das die Chronik „Geschichte und Geschichten aus Neversdorf“ verfasste. Stellvertretend für alle nimmt Heinz Stockrahm die Ehrung entgegen.

TOP 5: Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
Der Jahresbericht von Ernst Steenbuck kann im diesjährigen Jahrbuch (S. 164 ff) und auf der Homepage nachgelesen werden.

TOP 6: Kassenbericht 2011
Rechnungsführer Friedrich Hamburg bewertet die wirtschaftliche Situation des Vereins als gut. Die Rechnungszahlen für den Zeitraum 01. Januar bis 31. Dezember 2011 lauten:
Einnahmen insgesamt    35.988,13 €
Ausgaben insgesamt    34.987,40 €
Überschuss    1.000,73 €

Gesamtvermögen am 31.12.11    30.461,28 €

TOP 7: Bericht der Kassenprüfer
Johannes Grigull berichtet, dass die Kassengeschäfte am 28. 0ktober 2012 beanstandungslos geprüft wurden.

TOP 8: Entlastungserteilung für den Rechnungsführer und den Gesamtvorstand
Entlastung wurde einstimmig erteilt.

TOP 9: Wahlen zum Vorstand
a. Helmut Peters wird als Nachfolger von Horst Seyfert, der nicht erneut kandidiert und aus diesem Amt mit großem Dank verabschiedet wird, einstimmig zum Schriftführer gewählt.
b. Hans-Werner Rickert wird als Nachfolger von Ernst Steenbuck, der diese Funktion abgibt, einstimmig zum stellvertretenden Rechnungsführer gewählt.
c. Hans-Joachim Hampel wird in seinem Amt als Beisitzer einstimmig bestätigt.
d. Klaus Stegemann wird als Beisitzer einstimmig wiedergewählt.

TOP 10: Wahl eines Rechnungsprüfer
Johannes Grigull wird auf weitere zwei Jahre zum Rechnungsprüfer gewählt.

TOP 11: Anfragen und Anträge
Anfragen und Anträge liegen nicht vor.

TOP 12: Verschiedenes
Zum Abschluss der Versammlung zeigt Ernst Steenbuck einen bunten Bilderbogen über die Veranstaltungen und Aktivitäten des Heimatvereins.

Nach dem gemeinsamen Singen des Schleswig-Holstein-Liedes schließt der Vorsitzende die Jahreshauptversammlung um 17.25 Uhr.

2011: Protokoll der Mitgliederversammlung am 12. November

um 14.30 Uhr in Teegens Gasthof, Leezen, Heiderfelder Straße

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde mit Schreiben vom 10. Oktober 2011 durch den ersten Vorsitzenden Ernst Steenbuck eingeladen.

Anwesend:
Vorstand: Ernst Steenbuck, Hans Rahlf, Friedrich Hamburg, Horst Seyfert, Dieter Harfst, Irmtraut Falck, Klaus Stegemann, Peter Zastrow, Manfred Jacobsen, Hans-Joachim Hampel und Albert Bronikowski
Ehrengäste: Jutta Kürtz, Vorsitzende des SHHB, Jutta Hartwig, Landrätin des Kreises Segeberg, Rosemarie Jahn, 2. stellv. Kreispräsidentin, Marc-Andre Ehlers und Peter Stoltenberg als Vertreter der SPD- bzw. B90/Die Grünen-Kreistagsfraktion,  Ulrich Schulz, Bürgermeister der Gemeinde Leezen, Hans-Peter Sager, Vorsitzender des Martin-Meiners-Fördervereins und Siegfried Prante, Vorsitzender des Präsidiums des DRK-Kreisverband Segeberg.

Teilnehmer an dieser Sitzung: 86 Mitglieder und 13 Gäste, insgesamt 99 Teilnehmer

TOP 1: Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
Um 14.30 Uhr begrüßt Ernst Steenbuck die Besucher der JHV 2011. Einwendungen zur Einladung und Tagesordnung werden nicht erhoben. Zum Protokollführer wird Horst Seyfert ernannt.

TOP 2: Gedenken an die Toten
Traditionell wird der verstorbenen Mitglieder durch Verlesen ihrer Namen und mit einer Schweigeminute gedacht.

TOP 3: Grußworte der Ehrengäste
Landrätin Jutta Hartwig, seit dem heutigen Tag Mitglied im HV, dankt auch im Namen der anwesenden Kreis-tagsmitglieder für die Einladung. Sie würdigt insbesondere die intensive heimatbezogene Arbeit von Ernst Steenbuck sowie die Aktivitäten des Heimatvereins zur Erhaltung der kulturellen „Schätze“ im Kreis und die geleistete Jugendarbeit. Ein Lob gilt auch dem aus dem Vorstand ausscheidenden Hans Rahlf für dessen geleistete ruhige und stille ehrenamtliche Tätigkeit. Die Vorsitzende des SHHB Jutta Kürtz zitiert Freiherr von Stein mit den Worten „Kultur ist ein Wirtschaftsfaktor“. Weiter betont sie, dass Plattdeutsch ohne die gezeigten Aktivitäten in Gefahr sei‚ in Vergessenheit zu geraten. Sie wünscht dem Verein eine erfolgreiche Jahreshauptversammlung.  Bürgermeister Ulrich Schulz begrüßt die Anwesenden im Namen der Gemeinde Leezen und wünscht der Ver-sammlung ebenfalls einen guten Verlauf.

TOP 4: Ehrungen
a) Ehrennadel des SHHB: keine Vorschläge
b) Ehrungen der Chronisten
Der stellv. Vorsitzende Hans Rahlf erwähnt anerkennend, dass seit der letzten JHV 2010 im Kreis Segeberg wiederum eine reiche „Chronikernte“ zu verzeichnen gewesen sei. Zugleich forderte er dazu auf, in unseren Städten und Gemeinden alles dafür zu tun, dass auch weiterhin die heimatliche Geschichte durch ständige Chronikarbeit dokumentiert wird. Sodann ehrte er die folgenden Chronisten für ihre erfolgreiche Forschungsarbeit:
1. Helga Lenze - „Bahrenhof - Annäherung durch die Zeiten“
2. Pastor Christoph Frommhagen - „Nezenna - Insula - Warder, die Geschichte der Kirche auf dem Warder“,
3. Gerd Gröhn und Kai Krogmann - „Chronik der Gemeinde Todesfelde“
4. Karl-Michael Schröder - „Kaltenkirchen, Dorf- und Stadtgeschichte (n)“
5. Dr. Günther Wolgast und Ernst Gülk - „Wakendorf II - Chronik eines 700-jährigen Dorfes im Oberalstertal.“

TOP 5: Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
Ernst Steenbuck schildert in seinem mit einer Foto-Präsentation verbundenen Bericht den Arbeitsablauf von September 2010 bis 30. August 2011; er führt u.a. aus: „Neue Ideen schaffen und sie umsetzen, das war in den zurückliegenden Jahren mein Motto. Es bringt zwar Arbeit, aber wenn man sich als Vorsitzender auf die gute Mitarbeit des Vorstandes und der AG-Leiter verlassen kann, wird die Arbeit auch von Erfolg gekrönt und bringt Spaß. So konnten alle Aufgaben, die wir uns gestellt haben, erfolgreich erledigt werden. Die Mitgliederzahl ist für den Verein von großer Wichtigkeit. Wir konnten allerdings in den vergangenen Jahren mit einer Mitgliederzahl von um die 970 die magische Zahl 1.000 nicht erreichen, weil Todesfälle und Austritte aus Altersgründen immer häufiger eintreten. Deshalb müssen wir die Werbetrommel noch mehr „rühren“, sonst geht die Mitgliederzahl noch weiter zurück. Wir wollen unseren eingeschlagenen Weg weitergehen, aber auch neue Ideen aufgreifen. Bewährt hat sich die Terminplanung, die zwei Mal im Jahr für die Zeiträume Oktober bis März und April bis September an die Mitglieder verschickt wird. Mein Wunsch wäre, auch wichtige Termine vom SHHB in unseren Terminkalender aufzunehmen. Die Jugendarbeit, die sich über den Wettbewerb „Schüler lest Platt“ entwickelt hat, wollen wir weiter pflegen. Den Reisefreunden soll weiter ein Angebot von Tagesausflügen und Mehrtagesfahrten geboten werden; danke dem „Dreierteam“! Die Jahresabschlussveranstaltung mit Andacht wird immer wieder gern von den Mitgliedern angenommen und wird ebenfalls weitergeführt; großes Lob für Klaus Gröhn für dessen Mitgestaltung. Die Plattdeutschen Krinks in Bad Segeberg und Bad Bramstedt werden von tüchtigen Plattschnakern geführt und haben immer neue Ideen. Die Zusammenarbeit mit dem Landesverband ist gut.“

TOP 6: Kassenbericht
Friedrich Hamburg berichtet, dass der Kassenbericht auch deshalb positiv ausfalle, weil sich das Spendenauf-kommen verdoppelt habe. Es sei im Rechnungsjahr 2010 (01. Jan. bis 31. Dez. 2010) eine Vermehrung von 3.088,49 € eingetreten. Die Einnahmen betrugen 31.945,18 € (davon 7.005,77 € Spenden) und die Ausgaben 28.856,69 €. Das Gesamtvermögen am 31. 12. 2010 beträgt 29.460,55 €

TOP 7: Bericht der Kassenprüfer
Johannes Grigull berichtet, dass Bruno Haacks und er die Kassengeschäfte am 13. Oktober 2011 überprüft haben. Zugegen waren auch Reimer Hülscher vom Bramstedter Krink und Horst Seyfert vom Segeberger Krink. Beanstandungen ergaben sich nicht; empfohlen wird allerdings, zukünftig bei kurzfristiger Absage einer gebuchten und bezahlten Reise bei der Rücküberweisung für angefallene Kosten einen Teilbetrag einzubehalten und nicht - wie bisher - den vollen Preis zu erstatten.

TOP 8: Entlastungserteilung für den Kassenführer und den Gesamtvorstand
Sie erfolgte einstimmig durch die Mitglieder.

TOP 9: Wahlen zum Vorstand
Es wurden jeweils einstimmig gewählt:
a) Manfred Jacobsen, Beisitzer, - Wiederwahl
b) Friedrich Hamburg, Rechnungsführer, - Wiederwahl
c) Dieter Harfst, stellv. Schriftführer, - Wiederwahl
d) Karl-Michael Schröder, stellv. Vorsitzender, - Neuwahl.
Hans Rahlf, der sich für das Amt des stellv. Vorsitzenden nicht wieder zur Wahl stellte, wird von Ernst Steenbuck mit anerkennenden Worten aus dem Vorstand verabschiedet.

TOP 10: Wahl eines Rechnungsprüfer
Nach 2-jähriger Amtszeit scheidet Bruno Haacks aus. Seine Nachfolge tritt nach einstimmiger Wahl Edith Hamdorf an.

TOP 11:
Anträge lagen nicht vor.

TOP 12:
Mit dem gemeinsam Singen des Schleswig-Holstein-Liedes endet die Hauptversammlung.

Ende der Versammlung 17.45 Uhr

Bericht der Segeberger Zeitung vom 14. November 2011:


 

2010: Protokoll der Mitgliederversammlung am 23. Oktober

Protokoll über die Mitgliederversammlung am 23. Oktober 2010, um 14.30 Uhr im „Kaisersaal“, Bad Bramstedt, Bleeck 23

Zu dieser Versammlung wurde am 1. Oktober 2010 fristgerecht eingeladen.

Anwesend vom Vorstand: Ernst Steenbuck, Friedrich Hamburg, Horst Seyfert, Dieter Harfst, Frau Irmtraut Falck, Klaus Stegemann, Peter Zastrow, Manfred Jacobsen, Horst Pasternak. Entschuldigt fehlten: Hans Rahlf, Hans-Joachim Hampel und der Schriftleiter des Heimat-kundlichen Jahrbuches Ulrich Bärwald.
Folgende Ehrengäste waren der Einladung gefolgt: Landrätin Jutta Hartwieg; Jan-Uwe Schadendorf in Vertretung des Bramstedter Bürgermeisters; Rosemarie Jahn, Kreis-F.D.P.; Raimund Schulz, Die Grünen/Kreis; Hans-Peter Sager als Vertreter der „Martin-Meinerts-Stiftung“. Leider fehlte ein Vertreter des SHHB.

Tagesordnung

TOP 1: Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
Um 14.40 Uhr begrüßte Ernst Steenbuch 72 Mitglieder, 7 Gäste und die vorher genannten Ehrengäste und fragte nach Einwänden über Form und Zeitpunkt der Einladung. Keine Einwände. Sodann bat er als Zusatzpunkt der Tagesordnung „TOP 09a Jugendförderung“ mit aufzunehmen. Zur Einstimmung folgten dann drei plattdeutsche Dööntjes vorgetragen von Helga Koch und Angela Kruppa vom Bramstedter Krink.

TOP 2: Grußworte der Gäste
Landrätin Jutta Hartwieg bestätigt noch einmal den Beschluss des Kreistages vom 8 Juli 2010 über einen öffentlichen rechtlichen Vertrag zur Bildung einer Archivgemeinschaft Segeberg zusammen mit der Stadt Bad Segeberg zum 01. Januar 2011. Ehrenamtliche Helfer sind hierzu gefragt, während der Kreis seinen Part dazu beiträgt, um „Schriften“ für spätere Generationen zu erhalten. Es folgten weitere Grußworte der Ehrengäste, sie alle wünschten der Mitgliederversammlung einen guten Verlauf. H.-P. Sager, Vorstand der „Martin Meinerts-Stiftug“ bedankt sich im Namen der Stiftung für die Spende zum Bau von 150 Nistkästen für Fledermäuse. So nahmen 31 Schulen freiwillig an dieser Aktion teil und stellten sie auf, 4 Schulen mussten animiert werden. H.P. Sager hofft auch für das kommende Jahr mit einer kräftigen Unterstützung für die Stiftung; zudem begrüßt er die Gründung eines Jugendausschusses.

TOP 3: Gedenken an die Toten
Vors. Ernst Steenbuck bittet die Versammlung um eine Gedenkminute für die im letzten Jahr verstorben Mitglieder und liest die Totenliste vor.

TOP 4: Ehrungen
a) Silberne Ehrennadel des SHHB
Petra Wede, Hornsmühlen/Seedorf, gibt plattdeutschen Unterricht in Schulen, macht Lesungen in der Sendung „Hör mal beeten to“ im NDR und in Vereinen sowie Mitarbeit bei der Zeitschrift „Dat Blatt op Platt“.
Irmtraut Falck, Kaltenkirchen, für ihre ehrenamtliche Tätigkeit in einer plattdeutschen Theatergruppe und seit sechs Jahren plattdeutschen Unterricht an einer Grundschule sowie ständige Fortbildung durch Seminare in Niederdeutsch.
b) Ehrung Chronisten
Anerkennung findet die „Chronik von Klein Rönnau“ mit den Autoren Klaus Boostedt und Peter Rybka. Sie beinhaltet eine Unmenge von alten Abbildungen. Die Auszeichnung erfolgt mit einem Geldgeschenk vom HV und wird von Peter Zastrow vorgenommen. Klaus Bostedt bedankt sich für die fachliche Unterstützung seitens des Heimatvereins bei der Herstellung.

TOP 5: Jahresbericht des 1.Vorsitzenden und Aussprache
Zitat Ernst Steenbuck: „Vor 15 Jahren wurde ich zum 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt und ich möchte mich für das Vertrauen, dass ich von allen bekommen habe, bedanken. Diese soll eigentlich mein letzter Jahresbericht sein. 15 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit für den Heimatverein des Kreises Segeberg und 12 Jahre für den Kreisturnverband, darin steckt viel Arbeit, die ich für den Kreis geleistet habe. Mit neuen Ideen habe ich versucht, mit vielen Heimatfreunden den Verein attraktiv zu gestalten. In meinem 75. Lebensjahr ist das für mich zur Gewohnheit geworden. Auch das zurückliegende Jahr war mit viel Arbeit verbunden. Die tägliche Arbeit für den Verein wird mir zwar durch die kameradschaftliche Unterstützung aller Vorstandsmitglieder und Freunde des Heimatvereins erleichtert. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Aber man ist als Vorsitzender immer der Motor, der die Sachen anschieben musst.“ Weiter heißt es in seinem Jahresbericht: Dank an Ulrich Bärwald für seine über 25jährige Arbeit als Schriftleiter des Heimatkundlichen Jahrbuches; ihm wurde auf der Jahreshauptversammlung des SHHB 2009 die Goldene Ehrennadel des SHHB verliehen. Dank an die Autoren, die auch für 2010 eine Vielzahl interessanter Aufsätze geschrieben haben. Das diesjährige Jahrbuch wird nach der JHV ausgeliefert, da dieser Termin drei Wochen vorverlegt wurde. Das Heimatkundliche Heimatbuch dient dem Vorsitzenden oft statt Blumen als Präsent. So kostet das Buch in der Herstellung 10.- bis 12,- €. Der Mitgliederbestand liegt bei 31 Abgängen und 35 Neuzugängen jetzt bei 975 Mitgliedern. Dank auch an das Reiseteam mit Elfriede Thierbach, Klaus Stegemann und Gunther Köfer für das Reiseprogramm 2010. Der Terminkalender, der wie immer auf der Rückseite der Einladung abgedruckt wird, enthält nicht nur Veranstaltungen des Heimatvereins, sondern dient auch allen anderen Mitgliedsvereinen und Arbeitsgemeinschaften sich mitzuteilen. Alle diese Veranstaltungen sollen die Zusammenarbeit untereinander fördern.
Zu den wichtigsten Terminen 2010 zählten:
a) Die Mitwirkung in der Jury des Lesewettbewerbs „Schöler lest Platt“ auf regionaler Ebene.
b) Ein ganztägiges Treffen mit Spiel und Information im Tierpark Eeckholt wurde mit diesen Teilnehmern veranstaltet; finanziert durch den Heimatverein.
c) Zu den Höhepunkten zählten auch in diesem Jahr wieder die Dorfbegehungen. Sie erfreuen sich immer größerer Beliebtheit; 50 Teilnehmer und mehr. Großes Entgegenkommen zeigen dabei auch die Gemeinden selbst.

TOP 6: Kassenbericht des Rechnungsführers
Friedrich Hamburg: Für 2009 ist kein Mitgliedsbeitrag offen geblieben. So wurden alle Spenden über 30,-€ mit einer Spendenbescheinigung bedacht. Spenden 2009 = 4.442,11€
Vermögensübersicht 2009:
Stand am 01.01.2009 23.981,65 €
Einnahmen 2009 29.653,54 €
Ausgaben 2009 27.335,41 €
Stand am 31.12. 2009 26.299,76 €
Ergebnis 2009: Mehrung von 2.318,13 € Der Jahresbeitrag von 16,00 € bleibt unverändert.

TOP 7: Bericht der Kassenprüfer
Hannes Grigull: Am 28. Oktober 2010 wurde die Kasse von Bruno Haaks und mir im Haus des Schriftführers Horst Seyfert, Theodor-Heuss-Ring 55, in dessen Beisein überprüft und als ordnungsgemäß bestätigt. Es wurden keine Beanstandungen festgestellt.

TOP  8: Entlastungserteilung für den Rechnungsführer und den Gesamtvorstand
Sie erfolgte einstimmig durch die Mitglieder und machte den Weg frei für die Neuwahlen.

TOP  9: Wahlen zum Vorstand
Da die Position des 1. Vorsitzenden vakant war, wurden die Neuwahlen von Friedrich Hamburg durchgeführt. Die Wiederwahl von Ernst Steenbuck wurde mit großem Beifall der Mitglieder (stehend) bedacht.
a) Ernst Steenbuck, 1. Vorsitzender - Wiederwahl
b) Irmtraut Falck, Beisitzerin - Wiederwahl
c) Albert Bronikowski - Neuwahl
wurde durch das Ausscheiden von Horst Pasternak und auf dessen Vorschlag hin neu in den Vorstand gewählt.

TOP 10: Wahl eines Rechnungsprüfers
Auf Vorschlag wurde Hannes Grigull erneut für zwei Jahre gewählt. Bruno Haaks beendet erst im nächsten Jahr seine Amtszeit.

TOP 11: Wahl eines Jugendausschusses (war vorgesehen als TOP 09a)
Auf Vorschlag von Ernst Steenbuck wird dieses Gremium gebildet. Folgendes ist vorgesehen: Die Vorstandsmitglieder zählen zum erweiterten Vorstand, sie sind Ansprechpartner für die Schulen und veranstalten 1 bis 3 Aktionen im Jahr. Themen sind: Naturschutz, Heimatkunde und Museumswesen sowie Pflege der plattdeutschen Sprache. Gewählt werden in diesen Ausschuss: Sebastian Selchow, Andreas Hall, Irmtraud Falck und Petra Wede.

TOP 12: Anträge und Anfragen
- Lagen nicht vor. –

TOP 13: Verschiedenes
Hinweis von Landwirtschaftslehrer Nehlsen über einen Vortrag in Wittenborn am 4. 11. 2010, um 15.30 Uhr zum Thema „Der Eisvogel“.

TOP 14:
Jan-Uwe Schadendorf mit dem Vortrag zur Entstehung und zum Inhalt der Bramstedter Chronik.

TOP 15:
Gemeinsames Singen der 1. Strophe des Schleswig-Holstein-Liedes.

Ende der Versammlung um 17.20 Uhr

2009: Protokoll der Mitgliederversammlung am 31. Oktober

Protokoll über die Mitgliederversammlung des Heimatvereins des Kreises Segeberg e.V. vom 31. Oktober 2009, um 14.30 Uhr, in Teegens Gasthof, Leezen.

Zur Versammlung wurde mit Schreiben vom 05. Oktober 2009 fristgerecht eingeladen.

Vom Vorstand waren anwesend: Ernst Steenbuck, Hans Rahlf, Horst Seyfert, Dieter Harfst, Friedrich Hamburg, Gerda Flägel, Irmtraud Falk, Manfred Jacobsen, Horst Pasternak, Klaus Stegemann, Peter Zastrow sowie Ulrich Bärwald als Schriftleiter des Jahrbuches.
Als Ehrengäste waren erschienen: Claus Peter Dieck, stellvertretender Landrat, Ulrich Schulz, Bürgermeister von Leezen, Dr. Holger Gerth vom Vorstand des SHHB, Gero Storjohann, MdB und Kreisvorsitzender der CDU und Wolfgang Schnabel, FDP, Mitglied des Kreistages, sowie Elke Schwarz von den Landfrauen.

Beginn der Sitzung 14.40 Uhr

Anwesend: 83 Mitglieder und 20 Gäste.

TOP 1: Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden
„Nachzügler" und noch zusätzlich bereitzustellende Sitzplätze mit Tischen verzögerten den Sitzungsbeginn, sodass Ernst Steenbuck erst um 14.40 Uhr mit der Begrüßung der Gäste und der Mitglieder beginnen konnte. Einwände gegen Form, Inhalt und Frist der Einladung wurden nicht erhoben. Zum Protokollführer wurde Horst Seyfert bestimmt. Zur Einstimmung sang der Gemischte Chor Leezen zwei Lieder. Als Überleitung zur Ehrung der Toten las Klaus Gröhn eine plattdeutsche Geschichte zum Reformationstag.

TOP 2: Gedenken an die Toten
Im Verlauf dieses Jahres sind 27 Mitglieder verstorben, deren Namen vom Vorsitzenden verlesen wurden. Die Sitzungsteilnehmer erhoben sich von ihren Plätzen und gedachten der Verstorbenen in einer Schweigeminute.

TOP 3: Grußworte der Ehrengäste
- Im Namen der erkrankten Landrätin Hartwieg überbrachte Claus Peter Dieck die Grüße des Kreises und wünscht der Versammlung einen guten Verlauf. (Anmerkung: Sollte das Kreisarchiv schon vergessen sein?).
- Bürgermeister Ulrich Schulz berichtete von der sehr guten und umfangreichen Infrastruktur seiner Gemeinde.
- Stellvertretend für die 1. Vorsitzende Jutta Kürtz übermittelte Dr. Holger Gerth die Grüße des SHHB. Er berichtete, dass die Stelle des Geschäftsführers ab 01. Jan. 2010 mit Herrn Wenzel neu besetzt werde; er sei der Nachfolger von Dr. Diercks. Er wies zudem darauf hin, dass für die Schleswig-Holstein-Zeitschrift eine neue Druckerei bestimmt worden und ein Zugang über das Internet vorgesehen sei. Schließlich merkte Dr. Gerth an, dass mit Hilfe der Fielmann-Stiftung an der seit 175 Jahren bestehenden Chaussee Kiel-Altona weitere 1.000 Allee-Bäume im Strecken-Bereich Neumünster-Brokenlande-Bad Bramstedt angepflanzt werden sollen.
- MdB Gero Storjohann: „Wie immer folge ich gerne dieser Einladung". Den Kreis ermahnte er, in Sachen Kreisarchiv nach den Worten von Landrätin Hartwieg aus der letztjährigen JHV nun doch bald Taten folgen zu lassen.
- Wolfgang Schnabel, FDP lobte Inhalt und Aufmachung des diesjährigen Jahrbuches und versprach, sich für das Kreisarchiv einzusetzen.
- Hans-Peter Sager, Strukdorf, übermittelte Grüße aus dem Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Räume und berichtete sodann über den Kreis-Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft", an dem in diesem Jahr leider nur zwei Dörfer teilgenommen haben. Siegergemeinde wurde Wakendorf I vor Damsdorf. Im Namen der beim Wegezweckverband angesiedelten„Martin Meinerts Stiftung" dankte er dem Heimatverein für den Spendenbeitrag in Höhe 300,00 € für die Anfertigung von Hummelkästen. Im nächsten Jahr solle die Spende zur Unterstützung von „Noctalis" dienen (Nistkästen für Fledermäuse).

TOP 4: Ehrungen
a) Silberne Ehrennadel
Die Verleihung wurde durch den 1. Vorsitzenden vorgenommen.
- Klaus Stegemann, seit 50 Jahren Mitglied, wurde für sein großes Engagement in der AG-Reisen sowie für seinen Einsatz im Vorstand mit dieser Auszeichnung geehrt.
- Friedrich Hamburg, seit 25 Jahren Mitglied, erhielt die Ehrennadel für seine Tätigkeit als Rechnungsführer, die er lobenswert, stets korrekt und termingerecht vollzieht, des Weiteren für sein Eintreten für die plattdeutschen Sprache sowie für die Pflege des Andenkens an den Maler Christian Rohlf.
b) Ehrung der Chronisten
Hans Rahlf, stellv. Vorsitzender, ehrte:
- Jürgen Abel, Seedorf für die Jubiläums-Chronik „75 Jahre Seekamp"
- Helmut Hahn, Seth für die Gemeindechronik „600 Jahre Sether Geschichte ab 1351" und
- Peter Zastrow, Bad Segeberg für die „Chronik 875 Jahre Segeberg"

TOP 5: Jahresbericht des 1. Vorsitzenden - Aussprachen
Der vollständige Jahresbericht steht wie jedes Jahr als Abdruck im Heimatkundlichen Jahrbuch. Trotzdem dazu einige Anmerkungen und Zahlen:
- Von der diesjährigen 55. Ausgabe des Heimatkundlichen Jahrbuches wurden 1.350 Exemplare gedruckt und rechtzeitig an die Mitglieder ausgeliefert. Als Beilage wurde auch die vom Heimatbund und der Gemeinde Bornhöved herausgegebene Broschüre „Historienpfad Bornhöved“ mit versandt; für diese Beilage übernahm der Heimatverein die Druck- und Versandkosten.
- Der Mitgliederzahl beträgt z.Zt. 972. Mitglieder-Bewegungen: 17 Kündigungen, 25 Verstorbene und 52 Neumitglieder.
- Mit Gönnebek fand die 23. Dorfbegehung statt; sie sollen 2010 fortgesetzt werden und erfreuen sich großer Beliebtheit bei Mitgliedern und Gästen Bemerkenswert sind die stetig steigende Anzahl der Teilnehmer und das große Entgegenkommen in den Gemeinden.
Aussprache:
- Ulrich Bärwald wies darauf hin, dass er seit dem 29.04.1985 als Nachfolger von Dr. Tschentscher als Schriftleiter und als Autor vieler Beiträge für das Heimatkundliche Jahrbuch tätig sei. Die Redaktionsarbeit umfasste in dieser Zeit rd. 11.000 Buchseiten Er erinnerte auch daran, dass der Kreis ab 1992 seine Bezuschussung für das Heimatbuch (7.000, 00 DM) einstellte, und in den ersten Jahren Horst Seyfert aus dem Hause C.H. Wäser ihn drucktechnisch sehr unterstützt habe. An die Versammlung richtete er die Bitte, schon jetzt wieder die Manuskripte für das kommende JB einzusenden.
- Uwe Milbrand, Rickling, bemängelte, dass bei dem Bericht über die Förstereien im Jahrbuch die Försterei Rickling nicht erwähnt sei.
- Harald Timmermann, HB Bornhöved, bedankte sich über die finanzielle Unterstützung der Broschüre „Historienpfad Bornhöved" und bot zugleich Führungen nach deren Beschreibungen an.

TOP 6: Kassenbericht 2008 des Rechnungsführers
Friedrich Hamburg erstattete den Kassenbericht gab folgende Rechnungszahlen bekannt:
Einnahmen: 27.528,87 €
Ausgaben: 23.809,76 €
Überschuss 3.719,11 €
Vermögensübersicht per 31.12.2008: 
Bestand am 01.01.08 20.262,54 €
Bestand am 31.12.08 23.981,65 €
Mehrung 2008 3.719,11 €
Der vollständige Jahresabschluss liege im Übrigen vor und könne auf Anforderung eingesehen werden.

TOP 7: Bericht der Kassenprüfer
Hans Gerdt: „Am 19. August 2009 haben Hannes Grigull und ich im Beisein von Ernst Steenbuck und Frau Elfriede Thierbach bei Friedrich Hamburg die Kassenunterlagen geprüft. Beanstandungen haben sich nicht ergeben".

TOP 8: Entlastung des Rechnungsführers und des Gesamtvorstandes
Auf Vorschlag der Kassenprüfer wurden Rechnungsführer und Gesamtvorstand einstimmig entlastet.

TOP 9: Wahlen zum Vorstand
a) Horst Seyfert, Schriftführer, Wiederwahl einstimmig
b) Klaus Stegemann, Beisitzer, Wiederwahl einstimmig
c) Peter Zastrow, Beisitzer, Wiederwahl einstimmig
d) Hans-Joachim Hampel, Beisitzer, Neuwahl einstimmig
e) Ernst-Steenbuck,- stellv. Rechnungsführer, Wiederwahl einstimmig Anmerkung:
Die Beisitzerin Gerda Flägel (Ausscheiden aus dem Vorstand auf eigenem Wunsch) wird durch Hans-Joachim Hampel ersetzt.
Ernst Steenbuck ehrte danach Gerda Flägel:
„Frau Gerda Flägel, seit 1977 Mitglied und ab 30.11.1991 Beisitzer im Vorstand. Sie hat in dieser Zeit mit großem Engagement viele Ideen eingebracht und sie wurde für ihre Aktivitäten mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet". Gerda Flägel bedankte sich: „Ich war 18 Jahre im Vorstand, davon 16 Jahre einzige Frau in diesem Gremium. Man ging immer respektvoll miteinander um. Dank an meinem Mann für sein Verständnis, wenn ich immer wieder auf „Tour" ging". Es folgte ein kurzer Vortrag über eines ihrer Lieblingsthemen „Taschentücher", mit denen sie demonstrierte, dass diese fast immer nützlichen Exemplare doch allzeit der Mode unterworfen waren; Gerda Flägel besitzt über 300 unterschiedliche Musterstücke.

TOP 10: Wahl eines Rechnungsprüfers
Nach zwei Jahren Amtszeit scheidet Hans Gerdt aus. Auf Vorschlag aus der Versammlung wurde Bruno Haaks einstimmig für diese Funktion bestimmt.

TOP 11: Anfragen und Anträge
- keine

TOP 12: Verschiedenes
Ernst Steenbuck bat die Versammlung um Mithilfe bei der Werbung von Neumitgliedern. Um den Weiterbestand des Heimatvereins zu garantieren, müssten möglichst jedes Jahr 50 „Neue" angeworben werden.

TOP 13: Vortrag von Peter Zastrow
Thema: „Kurzer Streifzug durch Segebergs 875 jähriger Geschichte"

TOP 14:
Die Jahreshauptversammlung wurde mit dem gemeinsamen Absingen des Schleswig-Holstein-Liedes abgeschlossen.

Ende der Versammlung 18.38 Uhr

2008: Protokoll der Mitgliederversammlung am 15. November

Protokoll der Mitgliederversammlung am Sonnabend, dem 15. November 2008, um 14.30 Uhr im Vitalia Seehotel, Bad Segeberg.

Zu dieser Mitgliederversammlung wurde am 15. 0ktober 2008 fristgerecht eingeladen.

Zugleich erfolgte auch die Einladung der Ehrengäste. Dieser folgten: Frau Jutta Hartwieg, Landrätin des Kr. Segeberg seit 01.09.08, Frau Altner, Bürgervorsteherin der Stadt Bad Segeberg, Dr. Holger Gerth, Mitglied im Vorstand des SHHB, Frau Jutta Neubert, Kreisvorsitzende der Landfrauen, Gero Storjohann, MDB und Kreisvorsitzender der CDU, und Pastor Eckart Ehlers als Referent zum Thema "Wilhelm Busch".

Vom Vorstand anwesend: Ernst Steenbuck, Horst Seyfert, Dieter Harfst, Friedrich Hamburg, Gerda Flägel, Irmtraut Falck, Manfred Jacobsen, Horst Pasternak, Klaus Stegemann, Peter Zastrow.

Hans Rahlf, 2. Vorsitzender, fehlte entschuldigt.

TOP 1 Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
Um 14.35 Uhr eröffnet Ernst Steenbuck die Mitgliederversammlung und begrüßt Ehrengäste und Mitglieder. Auf seine Frage, ob Einwände gegen Form und Zeitpunkt der Einladung bestehen; erfolgen keine. Er bestimmt den Schriftführer Horst Seyfert zum Protokollschreiber für die Jahreshauptversammlung. Anwesend sind 70 Mitglieder plus 11 Gäste und Ehrengäste. Gesamtpersonenzahl: 81, laut ausgelegter Liste. Zur Einstimmung liest die 2. Siegerin Lina Tiemann aus dem Schülerwettbewerb „Schöler lest Platt“ ihre Geschichte vor. Betreut wird die Schülerin von Frau Wede, Hornsmühlen, eine engagierte Verfechterin der plattdeutschen Sprache an Schulen.

TOP 2 Gedenken der Toten
Die Namen der 2008 verstorbenen Mitglieder werden verlesen; ihrer wird mit einer Schweigeminute gedacht.

TOP 3 Grußworte der Ehrengäste
Landrätin Jutta Hartwieg:
Sie sagt zu, das Kreisarchiv und Kreismuseum aufzuarbeiten, um endlich eine Lösung zu finden. Denn Archive auf kommunaler Ebene seien seit Jahren gesetzlich vorgeschrieben. Zugleich findet die Landrätin lobende Worte für das neu erschienene Jahrbuch und erwähnt lobend die Veröffentlichung der Wappen. Gero Storjohann, Kreisvorsitzender der CDU und MDB: Auch er findet lobende Worte für die Neuerscheinung des Heimatkundlichen Jahrbuches. Er bittet die Landrätin, ihre Zusage in Bezug auf das Archiv und Museum nicht zu vergessen, denn man sollte es sich nicht mit dem HV „verscherzen“. Dr. Horger Gerth, Vorständsmitglied im SHRB mit dem Aufgabengebiet Natur- und Umweltschutz, überbringt die Grüße des Landesverbandes und entschuldigt das Nichtkommen der 1. Vorsitzenden Jutta Kürtz. Jutta Neubert, Kreisvorsitzende der Landfrauen, dankt für die Einladung und bittet den Heimatverein, Bräuche und Traditionen weiter zu fördern. Ingrid Altner, Bürgervorsteherin der Stadt Bad Segeberg, überbringt auch im Namen des Bürgermeisters die Grüße der Stadt und wünscht der Versammlung einen guten Verlauf.

TOP 4 Ehrungen
a) Silberne Ehrennadel des SHHB:
Peter Schiller, Kisdorf: gewürdigt werden sein Engagement in der Geschichtsforschung der jüngeren Zeit ca. 1939 bis 1945, und hier insbesondere die Kriegsgeschehnisse. Ergebnisse sind Herausgabe und Mitwirkung von Büchern aus diesem umfangreichen Zeitgeschehen. Peter Zastrow: „Peter Schiller holt immer wieder neue Ideen und Tatsachen aus seinem „Koffer hervor.“ (Laudatio).
Manfred Jacobsen, Archivar in Bad Bramstedt, erhält die Ehrung für seine Aufarbeitungen und Veröffentlichungen auf dem Gebiet der Heimatforschung. Sie bieten den Chronisten eine gute Grundlage für ihre Arbeiten.
Klaus Gröhn, Schackendorf. Er ist Experte der plattdeutschen Sprache und mit dieser sehr vertraut. Herausgeber zweier Bücher. Ehrenamtlich tätig als Juror in der Kommission für den Kreis Segeberg der Veranstaltungen des SHHB „Schöler lest Platt“. Zur Unterhaltung liest Klaus Gröhn eine plattdeutsche Geschichte aus seinem neuen Buch.
b) Ehrung der Chronisten
Ute Morgenstern - Chronik von Großenaspe, 1983 - 2007, die eine Fortsetzung der vormaligen Chronik-Ausgabe von Hans Claussen ist.
Heinz-Georg Gülk - Chronik Götzberg
Hans Rahlf - Chronik „Amt Segeberg Land von 1970 - 2005 und dessen Vorgeschichte“
Die Autoren werden mit einem Geldgeschenk geehrt.
In diesem Zusammenhang wird beschlossen, zukünftig nur noch Autoren von Dorfchroniken zu ehren.

TOP 5 Jahresbericht des 1. Vorsitzenden - Aussprache
Wie üblich, steht der vollständige Bericht als Abdruck in dem jetzt erschienenen Jahrbuch 2008. Hervorzuheben sind wie in jedem Jahr die Mitgliederbewegungen mit 28 Abgängen und 29 Neumitgliedern, sodass der neue Stand 971 ist. Die Dorfbegehungen erhielten einen noch höheren Stellenwert bei den Teilnehmern als in den Jahren vorher. Zum Vergleich: 2006 waren es im Schnitt ca. 25, 2008 ca. 45 Teilnehmer mit steigender Tendenz.
Zum Thema Heimatkundliches Jahrbuch: Dank dem Schriftleiter Ulrich Bärwald, sowie den Autoren und dem Redaktionsausschuss. Geplant war eine zusätzliche Sonderausgabe zum HB mit dem Titel „Historienpfad Bornhöved“. Sie konnte leider nicht erscheinen, da mit dem Heimatbund Bornhöved keine Einigung erzielt werden konnte. Geplant war, einen Teil der Druckkosten für dieses Objekt vom Heimatverein zu übernehmen. Weiterhin bittet der Vorsitzende um Entschuldigung für einen Druckfehler auf der Seite 208.
Aussprache: kein Antrag

TOP 6 Kurzberichte der AGs
AG Reisen: Klaus Stegemann berichtet über drei interessante Tagesfahrten, sowie über die erlebnisreiche 5-Tagesfahrt in die Rhön, Ausgangspunkt war Fulda. Alle Fahrten hatten volle Teilnehmerzahlen. Plattdeutscher Krink Bad Segeberg: Gesucht wird ein neuer AG-Leiter, da Uwe Schnoor aus Gesundheitsgründen diese Position aufgegeben hat. Geplant ist, Anfang 2009 den neuen AG-Leiter zu finden. Der 1. Vors. dankt Frau Gerda Flägel für ihren Einsatz im Krink und bittet die Segeberger um Mithilfe bei der Findung eines neuen AG-Leiters.

TOP 7 Kassenbericht für den Zeitraum 1.01.2007 - 31. 12. 2007 Rechnungsführer Friedrich Hamburg:
Einnahmen: 26.875,41 €
Ausgaben: 22.231,35 € Mehrung: 4.644,36 €
Die Einnahmen 2007 beinhalten 4.378,29 € Spenden
Vermögensübersicht per 31.12.2007 Bestand 01.01.2007 15.618,18 € Plus Vermehrung 2007 4.644,36 €
= 20.262,54 €

TOP 8 Bericht der Kassenprüfer
Ute Dwinger: „Alle Belege und Konten wurden von uns (und Hans Gerdt) ordnungsgemäß überprüft, mit einbezogen auch die Reisekasse. Es ergaben sich keine Beanstandungen und somit beantrage ich die Entlastung des Rechnungsführer sowie des Gesamtvorstandes„.

TOP 9 Entlastungserteilung für den Rechnungsführer und den Gesamtvorstand
Sie erfolgt einstimmig durch die Mitglieder und machen den Weg frei für Neuwahlen.

TOP 10 Wahlen zum Vorstand
a) Hans Rahlf, 2. Vorsitzender - Wiederwahl bei Abwesenheit
b) Dieter Harfst, stellv. Schriftführer - Wiederwahl
c) Friedrich Hamburg, Rechnungsführer - Wiederwahl
d) Manfred Jacobsen, Beisitzer - Wiederwahl
Alle wurden einstimmig durch die Mitglieder für drei weitere Jahre wiedergewählt.

TOP 11 Bestätigung der AG-Leiter
Nach Verlesen der AGs mit ihren Leitern erfolgt die Bestätigung durch die Versammlung.
Über die Position für den AG-Leiter des Segeberger Krinks wird Anfang 2009 entschieden. Der 1. Vorsitzende bittet die Segeberger Mitglieder hierbei um Unterstützung.

TOP 12 Wahl eines Rechnungsprüfer
Auf Vorschlag des Vorstandes wird Johannes Grigull als Kassenprüfer einstimmig gewählt.

TOP 13 Anfragen und Anträge
Liegen nicht vor.

TOP 14 Verschiedenes und Schlusswort
Wortmeldung durch Hans Peter Sager: „Die Verleihung der Goldenen Ehrennadel des SHHB auf Vorschlag des Heimatvereins war für mich eine große Überraschung.“ Die Verleihung erfolgte auf der JHV der SHHB in Schleswig und ist der Verdienst für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten im Bereich des Naturschutzes auf Kreisebene und auch in seinem Heimatort. Sein Wunsch und seine Bitte: noch mehr Unterstützung in Sachen Naturschutz, auch vom Heimatverein.

TOP 15 Vortrag von Pastor Eckart Ehlers über Wilhelm Busch
Eine tolle Unterhaltung über Wilhelm Busch mit seinen nicht nur Max und Moritz Figuren, die förmlich im Raum „umhertanzten„!

Ende der Versammlung 17.45 Uhr

2007: Protokoll der Mitgliederversammlung am 10. November

Protokoll von der Mitgliederversammlung am 10. November 2007, um 14.30 Uhr, im VITALIA Seehotel, Bad Segeberg, Am Kurpark 3

Fristgerecht zum 10. Oktober 2007 wurde die Einladung zur Jahreshauptversammlung den Mitgliedern zugesandt. Mit der Einladung wurde auch die Tagesordnung bekannt gegeben.

Dieser Einladung folgten auch die Ehrengäste: Hans Peter Sager, stellvertr. Landrat; Bruno Haaks, Bürgervorsteher der Stadt Bad Segeberg; Jutta Kürtz, 1. Vorsitzende des SHHB; die Kreistagsabgeordneten Gottlieb Dingeldein, CDU, und Joachim Behm, F.D.P.; MdB Gero Storjohann; H. Knoche vom Verein „Holsteins Herz“ und Jutta Neubert Vorsitzende des Kreisverbandes der Landfrauen.

Anwesend vom Vorstand: Ernst Steenbuck, Hans Rahlf, Horst Seyfert, Dieter Harfst, Friedrich Hamburg, Gerda Flägel, Manfred Jacobsen, Horst Pasternak und Peter Zastrow. AG Reisen: Elfriede Thierbach, Klaus Stegemann und Gunther Köfer sowie Ulrich Bärwald, Schriftleiter des Heimatbuches.

Tagesordnung:
TOP 1: Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
Um 14.35 Uhr eröffnet Ernst Steenbuck die Versammlung und begrüßt 82 Anwesende, davon 12 Gäste.

TOP 2: Gedenken der Toten
Verstorben sind 23 Mitglieder. Vorgelesen werden ihre Namen und mit einer Schweigeminute bedacht. Elke Steenbuck liest ein Gedicht.

TOP 3: Grußworte der Gäste
H. P. Sager überbringt die Grüße des Kreises Segeberg und Br. Haaks die der Stadt Bad Segeberg. Frau Jutta Kürtz, Vorsitzende des SHHB, betont in ihrer Ansprache, dass die Aufgaben des Heimatbundes nicht allein beim Vorstand liegen, sondern sie werden im Wesentlichen z.B. hier an der Basis getätigt. Zum Begriff „Heimat“ macht sie folgende Aussage: „Heimat ist ein individuelles Gefühl eines jeden Einzelnen mit z.B. der Erinnerung an die Kindheit und hat mit vielen Wahrnehmungen zu tun, wie etwa mit dem Duft des Waldes und der Pilze, mit den Liedern und Sagen.“ Der SHHB hat 55.000 Mitglieder. Zu den wichtigsten Aufgaben zählt, die nachfolgende Generation zu motivieren und an den Schulen die Jugend zu aktivieren. Ihr Dank gilt noch einmal für die Arbeit an der Basis. Alle weiteren Ehrengäste wünschen der Versammlung einen harmonischen Verlauf.

TOP 4: Ehrungen
1.) Ehrennadel
a) Die silberne Ehrennadel des SHHB erhält Frau Helga Kock, Bad Bramstedt, für die Pflege der Niederdeutschen Sprache. Sie leitet plattdeutsche Kurse an der VHS, vermittelt im „Verein Plattdeutsche Höge“ Schmalfeld das Gleiche an Kinder und Erwachsene. Auch führte sie Regie bei dem plattdeutschen Theaterstück „Edelmann unun Buern“
b) Die Silberne Ehrennadel des SHHB auch für Dieter Harfst, Vorsitzender des Kulturvereins Westerrade. Er gründete und führt das dortige Heimatmuseum. Zielstrebig sammelt er Gerätschaften, Möbel, alte Schriftstücke und Dokumente für sein Museum. Des Weiteren arbeitet er ehrenamtlich im Amt Trave Land, um dort das Archivmaterial zu sortieren. bzw. zu archivieren
Frau Kürtz vom SHHB verleiht Beiden die Silberne Ehrennadel mit einer Urkunde.
2.) Chroniken
Seit Jahren ist es Brauch des Heimatvereins, Autoren, die Themen zur Heimatgeschichte veröffentlicht haben, zu ehren. Hans Rahlf übernimmt die Ehrung der drei Chronisten Manfred Jacobsen, Peter Zastrow und Klaus Gröhn und überreicht ein Geldgeschenk. Vorgesehen war ebenfalls die Ehrung von Günther Bock, der verhindert war, mit seiner Chronik „Kirche und Gesellschaft - Aus der Geschichte des Kirchspiels Sülfeld 1207 bis 1684“
Es werden geehrt:
a) Manfred Jacobsen, Archivar und Leiter der AG Forschung im Westen des Kreises Segeberg, für
seine Betreuung des Stadtarchivs und des Amtsarchivs in Bad Bramstedt und für die Herausgabe der Broschüre „Bad Bramstedt - Eine kleiene Stadtgeschichte“
b) Peter Zastrow für seine Broschüre "Bad Segeberg - Rundgänge und Wanderungen - Interessantes und Wissenswertes“ sowie für seine Serie in der Segeberger Zeitung "Vor 50 Jahren".
c) Klaus Gröhn, Schackendorf, für sein Büchlein „Klaus Gröhn vertellt - Beleevnisse und annere Geschichten“ Schon vor sieben Jahren war er Verfasser der Chronik von Schackendorf. Im Anschluss liest Klaus Gröhn aus seinem Buch die Geschichte „Kiek opn Plan - föhr mit de Bahn“

TOP 5: Jahresbericht des 1. Vorsitzenden und Aussprache
Der Jahresbericht steht wie immer vollständig abgedruckt im Heimatkundlichen Jahrbuch. Trotzdem sollen noch einmal zusammenfassend einige wichtige Themen erwähnt werden:
- Das Heimatkundliche Jahrbuch ist ein wichtiges Aushängeschild unseres Vereins und wurde mit seinen 200 Seifen termingerecht an seine Mitglieder zur JHV ausgeliefert. Dank an Ulrich Bärwald.
- Neben den Veranstaltungen der AG Reisen entwickeln sich die Dorfbegehungen zu einem Renner. Jetzt schon im 2. Vereinsjahr angeboten, steigen die Zahlen der Mitbegeher ständig aufwärts.
- Ein weiteres Highlight ist im diesem Jahr unser Auftritt im Internet mit der umfangreichen Möglichkeit der Homepage-Gestaltung.
- Am 12. Mai 2007 auf der Jahreshauptversammlung des SHHB: Wechsel in der Vorstandsführung. Professor Dr. Ingwer Johannsen übergibt sein Amt an die Journalistin Jutta Kürtz.
- Zum Abschluss noch einmal Statistik in Sachen Mitgliederzahlen: Der Verein hat derzeit 975 Mitglieder. Abgang durch 19 verstorbene Mitglieder und 18 Kündigungen. Sie wurden mit 38 Neumitgliedern egalisiert. Um den Mitgliederbestand halten zu können, ist es immer wieder notwendig Neumitglieder zu werben.

TOP 6: Kurzberichte der AGs
AG Reisen:
Frau Thierbach hält Rückschau auf die Exkursionen 2007 und auf die mehrtägige Fahrt nach Saarburg mit dem Besuch der Städte Saarbrücken, Trier, Luxemburg und des Kulturerbes Völklinger Hütte. Überaus viele Anmeldungen erhielt die Fahrt in den Hamburger Hafen mit dem Besuch der Container-Verschiffung, eine technische und ausgeklügelte Meisterleistung der Logistik. Dank den "Drei" der Reise AG mit einem Blumenstrauß, überreicht durch den Vorsitzenden.
AK Geschichte im Amt Trave Land:
Hans Rahlf berichtet, dass auch in 2008 die Reihe der Aufarbeitung der Kriegs- und Nachkriegszeit in Buchform fortgesetzt werden soll; es sind zwei weitere Bücher geplant.
Krink Kaltenkirchen:
2008 feiert dieser Krink sein 10-jähriges Bestehen. So finden jährlich 10 Veranstaltungen statt, davon sind 2 Tagestouren mit eingeplant.
Vereen to Rickels:
Uwe Milbrandt berichtet, dass der Verein 2008 55 Jahre alt wird, und er hat 120 Mitglieder.

TOP 7: Kassenbericht 2006 des Rechnungsführers
Friedrich Hamburg liest seinen Kassenbericht vor:
so sind 2006 die Ausgaben mit 27.204,75 €
höher als die Einnahmen mit 26.057.72 €
Unterschuss 1. 147,03 €
Das vorhandene Guthaben per 31.12. 2006 beträgt 15.618,18 €.
Das "Minus 2006" entstanden durch die zwei großen Ausgaben für das Heimatbuch 11.794, 12 € und zusätzlich für das Registerbuch mit 4.745,30 €. Die Aufstellung beinhaltet auch die Reisekasse mit 3.312,00 €.
An Spenden 2006 sind 4.448, 12 € eingegangen; gegenüber dem Vorjahr ein leichter Rückgang (ca. 200 €). Eine vollständige Aufstellung kann angefordert werden.

TOP 8: Bericht der Kassenprüfer
„Wir (Frau Dwinger und Johannes Grigull) haben am 31. Mai 2006 beim Rechnungsführer Fried-
rich Hamburg die Kasse überprüft. Alle Konten und Belege wurden ordnungsgemäß von uns geprüft, einbezogen auch die Reisekasse. Es ergaben sich keine Beanstandungen. Lob dem Vorstand, er hat sehr sparsam gewirtschaftet“

TOP 9: Entlastungserteilung für den Rechnungsführer und dem Gesamtvorstand
Die Kassenprüfer schlagen die Entlastung für den Rechnungsführer und den Gesamtvorstand vor und bitten die Mitglieder um Abstimmung; sie erfolgt einstimmig. Damit ist der Weg frei für Neuwahlen.

TOP 10: Wahlen zum Vorstand
a) Ernst Steenbuck, 1. Vorsitzender wird für 3 weitere Jahre einstimmig wiedergewählt.
b) Horst Pasternak, Beisitzer wird ebenfalls einstimmig wiedergewählt.
c) Irmtraud Falk, Kaltenkirchen, in Abwesenheit als Beisitzerin für Uwe Schnoor gewählt, der aus Gesundheitsgründen ausscheidet.

TOP 11: Bestätigung der AG-Leiter
- Keine Einwände seitens der Mitglieder.

TOP 12: Wahl eines Rechnungsprüfers
Turnusgemäß scheidet Johannes Grigull aus. Auf Vorschlag wird Hans Gerdt, Sievershütten, als neuer Rechnungsprüfer von den Mitgliedern einstimmig gewählt.

TOP 13: Anfragen und Anträge
Liegen nicht vor.

TOP 14: Vorstellung unserer Homepage im Internet
Sönke Schubert zeigt in seinem Vortrag, welche vielen Möglichkeiten es gibt, den Heimatverein visuell darzustellen. Die Startseite gibt an, welche Rubriken anwählbar sind:
a) Unser Verein - mit Vorstand, Kontakte, Satzungen, Arbeitskreise, Impressum
b) Mitteilungen - wie Rundschreiben
c) Veranstaltungskalender - monatlich aufgelistet
d) Jahrbücher - mit dem Inhaltsverzeichnis, Register zu Autoren und Sachgebiet
e) Plattdeutsche Geschichten – wird laufend ergänzt
f) Chroniken - Auflistung der vorhandenen Chroniken
g) Gästebuch – für Grüße
h) Links zu: Portal des SHHB, Webseite zur Geschichte Bad Bramstedt von Schadendorf, Topographie Schleswig-Holstein, Landesportal Schleswig-Holstein, Plattdeutsches.
S. Schubert ist nicht nur der Macher der Homepage, er wird sie auch zukünftig mit Unterstützung des Vorstandes (H. Rahlf) betreuen.

TOP 15: Vortrag „Theodor Storm in Segeberg"
Als Abschluss der Veranstaltung hält Peter Zastrow einen interessanten Vortrag mit Leinwand-Präsentation über das Leben und Wirken von Theodor Storm in Segeberg.

Ende der Veranstaltung 17.45 Uhr