Manfred Jacobsen

 

 

Buchankündigung: Kirchengeschichte in Bad Bramstedt

Die Maria-Magdalenen-Kirche in Bad Bramstedt fand im Zuge einer Landesteilung zwischen den Schauenburger Grafen im Jahre 1316 erstmals urkundliche Erwähnung. Anlässlich dieses Jubiläums „700 Jahre Maria-Magdalenen-Kirche“ gibt es in Bad Bramstedt eine Reihe von Feierlichkeiten, die am 10. Juli 2016 enden. Zusätzlich befindet sich seit 2014 ein Buchprojekt in Arbeit. Unter Leitung von Prof. Dr. Oliver Auge, Professor für Regionalgeschichte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, schreibt eine Gruppe von Studentinnen und Studenten an diesem Projekt mit dem Arbeitstitel „Kirchengeschichte in Bad Bramstedt“.

Das Buch behandelt diese Themen:

1. Teil: Entstehungsbedingungen des Kirchspiels Bramstedt

katholische Zeit bis zum Vorabend der Reformation in Schleswig-Holstein Umfeld, Christianisierung im Holstengau, erste kirchliche Strukturen, das Kirchspiel als Organisations- und Strukturform, welche Kirchspiele waren früher, welche später, was können wir heute über die Anfänge wissen, wie müssen wir uns kirchliches Leben in der Gemeinde Bramstedt vorstellen?

2. Teil: Reformation in Bramstedt und Umgebung,

als wichtiges Kapitel im Blick auf das 500. Jubiläum im Jahr 2017, wie hat sich das Ereignis hier auf der regionalen Ebene durchgesetzt? Wann wurde hier zuerst in deutscher Sprache gepredigt? Wo lagen die Widerstände? Was veranlasste Menschen des 16. Jahrhunderts, ihren Glauben zu verändern?

3. Teil: Neuzeit

Übergang von der Staatskirche zur Landeskirche, Kirche als Organisation, der Verein (Jugend, Männer, Frauen, Posaunenchor) als Strukturprinzip, Bau des Gemeindehauses 1913, die Kirchengemeinde im Spiegel von gesellschaftlichen Diversifizierungsprozessen.

4. Teil: Kunstgeschichte

Dokumentation und Erläuterung der wichtigen, raumprägenden Kunstgegenstände: Bronzetaufe, Retabel, Figur Maria Magdalena, Triumphkreuzgruppe, barocke Umgestaltung,  Konsequenz eines anderen Abendmahlsverständnisses,  Kanzel, ruraler Barock, Emporenbilder aus drei bzw. vier verschiedenen Phasen,

Exkurs emblematische Kunst, zwei Messingleuchter 

Als Historiker, Stadtarchivar, Stadtführer und auch einfach so als interessierter Bürger Bad Bramstedts bin ich schon sehr gespannt auf dieses Buch. Ich freue mich schon jetzt auf eine sicherlich interessante und hoffentlich sehr, sehr lange Lektüre.